Zum Inhalt springen
17 April 2012

Social Media Workshop im Institut

Medienvertreter aus der Wirtschaft (u.a. VodafoneMaterna, Dussmann) tauschen am 17. April 2012 ihre Erfahrungen und Ideen zum Thema Social Media mit den Experten des Alexander von Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft (HIIG)  aus. Im Rahmen der Veranstaltung wird Prof. Dr. Wolfgang Schulz die Projekte aus dem Forschungsbereich Internet und Medienregulierung vorstellen.

Dieser Beitrag spiegelt die Meinung der Autorinnen und Autoren und weder notwendigerweise noch ausschließlich die Meinung des Institutes wider. Für mehr Informationen zu den Inhalten dieser Beiträge und den assoziierten Forschungsprojekten kontaktieren Sie bitte info@hiig.de

Martin Pleiss

Aktuelle HIIG-Aktivitäten entdecken

Forschungsthemen im Fokus

Das HIIG beschäftigt sich mit spannenden Themen. Erfahren Sie mehr über unsere interdisziplinäre Pionierarbeit im öffentlichen Diskurs.

HIIG Monthly Digest

Jetzt anmelden und  die neuesten Blogartikel gesammelt per Newsletter erhalten.

Weitere Artikel

Generic visualizations generated by the author using Stable Diffusion AI

Making Sense of Future(s):  Zukunftsbilder der Digitalisierung

Kann Zukunftsforschung den Status quo über den akademischen Bereich hinaus herausfordern und öffentlichen Dialog als Imaginationsfläche kollektiver Anstrengungen betrachten?

2 Quechuas, die auf einer grünen Wiese sitzen und im Sonnenlicht auf ihre Smartphones schauen, was folgendes symbolisiert: Was sind indigene Perspektiven der Digitalisierung? Die Quechuas in Peru zeigen Offenheit für die Anforderungen an das Wachstum ihrer digitalen Wirtschaft.

Digitalisierung erkunden: Indigene Perspektiven aus Puno, Peru

Was sind indigene Perspektiven der Digitalisierung? Die Quechuas in Peru zeigen Offenheit für die Anforderungen an das Wachstum ihrer digitalen Wirtschaft.

eine mehrfarbige Baumlandschaft von oben, die eine bunte digitale Publikationslandschaft symbolisiert

Diamond OA: Für eine bunte, digitale Publikationslandschaft

Der Blogpost macht auf neue finanzielle Fallstricke in der Open-Access-Transformation aufmerksam und schlägt eine gemeinschaftliche Finanzierungsstruktur für Diamond OA in Deutschland vor.