Uwe Hasebrink, Prof. Dr.

Prof. Dr. Uwe Hasebrink ist die Ombudsperson am HIIG. Er fungiert in dieser Position als unabhängiger Ansprechpartner und Schiedsperson des Instituts.

Er studierte Psychologie und Deutsche Philologie. Seit 1986 ist er am Leibniz-Institut für Medienforschung │ Hans-Bredow-Institut (HBI) tätig, zunächst als Wissenschaftlicher Referent, ab 1988 in der Funktion des Geschäftsführenden Referenten. 1998 wurde er in das Direktorium des Instituts gewählt. 1999 vertrat er eine Professur für Kommunikationswissenschaft an der Hochschule für Musik und Theater Hannover.

Im Frühjahr 2001 wurde er gemeinsam von der Universität Hamburg und dem Hans-Bredow-Institut auf eine Professur für „Empirische Kommunikationswissenschaft“ berufen. Prof. Hasebrink bekleidet(e) verschiedene Funktionen in nationalen und internationalen Gremien, z.B. als Mitglied des Direktoriums des Research Center for Media and Communication (RCMC) und als Mitglied des Sprecherteams der Graduate School Media and Communication der Uni Hamburg,  als Sprecher der Fachgruppe Rezeptionsforschung in der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) oder als Mitglied im Executive Board der European Communication Research and Education Association (ECREA) bzw. deren Vorgängerorganisation ECCR. Die Schwerpunkte seiner Forschung liegen in den Bereichen Mediennutzung und Medieninhalte sowie Medienpolitik.

uclj8n4_UweHasebrink-q_Hans-Bredow-Institut

Position

Ombudsmann