Zum Inhalt springen
joel-filipe-Wc8k-KryEPM-unsplash-Cropped-1024x576-panorama

Studentische*n Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Themenfeld Diskurse und Regulierung von KI

15 Juni 2022

Du kennst Dich aus im Bereich Datenmanagement und -analyse, kannst mit Visualisierungstools umgehen und interessierst Dich für KI-Diskurse in Medien, Politik und Wissenschaft? Du bist proaktiv und offen für interdisziplinäre Zusammenarbeit? Dann bist Du die perfekte Ergänzung für unser Team zur tatkräftigen Unterstützung bei der empirischen Arbeit, insbesondere in der Erhebung, Organisation und Analyse von großen Datenmengen.

Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Studentische*n Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Forschungsprojekt Shaping AI im Themenfeld Diskurse und Regulierung von Künstlicher Intelligenz

 

Das HIIG hat zusammen mit dem Lab Platform Governance, Media, and Technology der Universität Bremen den Lead für das Projekt Shaping AI, ein mehrjähriges internationales Forschungsprojekt mit Partnerinstitutionen in Frankreich, Großbritannien und Kanada. Das Projekt beschäftigt sich mit den Nuancen der Etablierung und Anfechtung von Künstlicher Intelligenz (KI) in Medien, Politik und Forschung in den letzten zehn Jahren. Am HIIG sind wir Teil des Forschungsprogramms Entwicklung der digitalen Gesellschaft.

Der zeitliche Umfang liegt bei 40-60 Stunden pro Monat, die Arbeitszeiten werden individuell nach Absprache festgelegt. 

Was gibt es zu tun?

  • Du unterstützt in Kooperation mit den internationalen Partnerinstitutionen die Erhebung und Analyse von Daten aus Medien, Umfragen und Social Media zu KI-Diskursen und hilfst uns zu verstehen, wie KI dargestellt und wahrgenommen wird.
  • Du betreust die Datenbank von Policydokumenten zu KI und stellst Datensätze für die wissenschaftliche Weiterverwendung bereit. In enger Zusammenarbeit mit dem Team analysierst Du Akteure und Themen im politischen Umfeld und identifizierst potentielle Kontroversen.
  • Du unterstützt das Forschungsteam tatkräftig bei der Datenbereinigung, Dokumentation, den Kalenderabstimmungen etc. und stärkst so die administrative und organisatorische Basis unserer Forschungsarbeit.

Was bringst Du mit?

  • Eine Immatrikulation an einer deutschen Hochschule im Bachelor oder Master (z.B. Data Science, Informatik, Sozialwissenschaften o.Ä.)
  • Erfahrungen im Bereich Datenmanagement und -analyse, idealerweise im Umgang mit Datenbanken
  • Affinität zu digitalen Methoden, insbesondere der automatisierten Erhebung, Organisation und idealerweise auch Analyse und Visualisierung von Online-Inhalten und -Dokumenten (z.B. Arbeiten mit APIs, Scraping, Topic Modeling)
  • Eine selbstständige, genaue Arbeitsweise, ein hohes Maß an Eigenverantwortung sowie Zuverlässigkeit   
  • Eine ausgeprägte Kommunikations- und Organisationsstärke 
  • Interesse an Themen wie Künstliche Intelligenz, Regulierung neuer Technologien und Medien, Mediendiskurse  
  • Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten und Offenheit für Interdisziplinarität  
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Was bieten wir Dir?

  • Einblicke in den Forschungsalltag und die Möglichkeit, eigene Ideen und Kenntnisse einzubringen und umzusetzen
  • Mitarbeit an einem internationalen, interdisziplinären Forschungsprojekt, das sich mit einem aktuellen Thema im Bereich der Digitalisierung auseinandersetzt  
  • Hohe Autonomie in der Arbeitsorganisation       
  • Ein sehr dynamisches, offenes und hochmotiviertes Team in einem zukunftsweisenden Institut mitten in Berlin 
  • Eine Vergütung orientiert an dem Berliner Tarifvertrag für studentische Beschäftigte (13,00€/Stunde)

Bitte reiche deine Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, ggf. Zeugnissen / Referenzen und der Angabe des von dir gewünschten Stellenumfangs über das Onlineformular ein.

Die Sichtung der Bewerbungen beginnt ab sofort und fortlaufend. Die Ausschreibung bleibt aber offen, bis ein*e geeignete*r Bewerber*in gefunden wurde. Die sorgfältige Sichtung und Auswahl unserer neuen Teammitglieder ist uns sehr wichtig und wir bitten um Verständnis, dass wir im Rahmen des Prozesses mehrere Auswahlgespräche führen. Richte deine inhaltlichen Fragen zur Stelle gerne an Anna Jobin (anna.jobin@hiig.de).

Dieser Beitrag spiegelt die Meinung der Autorinnen und Autoren und weder notwendigerweise noch ausschließlich die Meinung des Institutes wider. Für mehr Informationen zu den Inhalten dieser Beiträge und den assoziierten Forschungsprojekten kontaktieren Sie bitte info@hiig.de

Anna Jobin, Dr.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Entwicklung der digitalen Gesellschaft

HIIG Monthly Digest

Jetzt anmelden und  die neuesten Blogartikel gesammelt per Newsletter erhalten.

Man sieht in Leuchtschrift das Wort "Ethical"

Digitale Ethik

Ob Zivilgesellschaft, Politik oder Wissenschaft – alle scheinen sich einig, dass die Neuen Zwanziger im Zeichen der Digitalisierung stehen werden. Doch wo stehen wir aktuell beim Thema digitale Ethik? Wie schaffen wir eine digitale Transformation unter Einbindung der Gesamtgesellschaft, also auch der Menschen, die entweder nicht die finanziellen Mittel oder aber auch das nötige Know-How besitzen, um von der Digitalisierung zu profitieren?  Und was bedeuten diese umfassenden Änderungen unseres Agierens für die Demokratie? In diesem Dossier wollen wir diese Fragen behandeln und Denkanstöße bieten.

Discover all 12 articles