Therese Koppe studierte Soziologie und Bildwissenschaft an der Friedrich-Schiller Universität Jena und legte ihre Bachelorarbeit zum Thema Flucht und Medien vor, die sie aus bildsoziologischer Perspektive analysierte. Nach Tätigkeiten am Theater und für internationale Filmfestivals absolvierte sie einen Master in Documentary Practice in London. Nach dem Master war sie ein Jahr als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Design Department des Royal College of Art im Projekt Stories of User Appropriation tätig.

Zur Zeit ist sie Master-Studentin an der Filmuniversität Konrad Wolf und studiert Dokumentarfilm Regie.

Für das Projekt Innovation und Entrepreneurship realisiert Therese Kurzfilme und unterstützt das Team in allen medienbezogenen Tätigkeiten.