Stefan Baack

Stefan Baack ist Doktorand an der Universität Groningen in den Niederlanden und Assoziierter Forscher am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft. Er absolvierte den Master Medienkultur an der Universität Bremen und schrieb seine Abschlussarbeit über die Deutsche Open-Data-Bewegung.

In seiner Forschung beschäftigt er sich mit den Verbindungen zwischen Hackern und Datenjournalisten und den damit zusammenhängenden Transformationsprozessen durch eine zunehmende ‚Datafizierung‘, d.h. einer zunehmenden Quantifizierung und Kategorisierung von Kultur und Gesellschaft.

staff dummy

Position

Assoziierter Forscher

Relevante Publikationen
Konferenzbeiträge und andere Aktivitäten
Relevante Publikationen

Zeitschriftenartikel und Konferenzbeiträge

Baack, S. (2017). Practically Engaged: The Entanglements between Data Journalism and Civic Tech. Digital Journalism. Weitere Informationen

Baack, S., Velkova, J., Kubitschko, S., Ferrer, R., & Handler, R. (2016). Acting through technology: The proliferation of open source practices and its consequences. AoIR Selected Papers of Internet Research. Weitere Informationen

Baack, S. (2016). What big data leaks tell us about the future of journalism – and its past. Internet Policy Review. Weitere Informationen

Baack, S. (2015). Datafication and empowerment: How the open data movement re-articulates notions of democracy, participation, and journalism. Big Data & Society, 2(2). Weitere Informationen

Buchbeiträge und Kapitel

Baack, S. (2013). A New Style of News Reporting. Wikileaks and Data-Driven Journalism. In Rambatan, B. & Johanssen, J., Cyborg subjects: discourses on digital culture (pp. 113-122). [S.l.]: CreateSpace Independent Publishing Platform. Weitere Informationen

Andere Publikationen

Djeffal, C. & Baack, S. (2017). Kunde, Zeitungsleser oder Aktivist? BürgerInnen im Kontext der Verwaltungsdigitalisierung. HIIG Blog. Weitere Informationen

Baack, S., Badiei, F., & Hölzel, J. (2017). Blockchain technology: From privacy advocacy to supply chains. HIIG Blog. Weitere Informationen

Baack, S. (2012). Gibt es ein ‚Open Movement‘? Netzpolitik.org. Weitere Informationen

Konferenzbeiträge und andere Aktivitäten