Shirley Ogolla ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Forschungsbereichen Internetbasierte Innovation sowie Internet Policy und Governance am Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft.

In dem Forschungsprojekt zum Thema „Partizipation auf digitalen Plattformen“ untersucht sie neuen Formen der Beschäftigtenpartizipation und Prozessen betrieblicher Mitbestimmung.

Das Projekt ist Teil des Forschungsverbunds „Digitalisierung, Mitbestimmung, gute Arbeit“ und wird von der Hans-Böckler-Stiftung gefördert sowie in enger Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum Informatik (FZI) in Berlin durchgeführt.

Zuvor arbeitete sie ein Jahr lang als studentische Mitarbeiterin im Forschungsbereich internetbasierte Innovation am HIIG in Berlin und war ein weiteres Jahr als Forscherin am HIIG assoziiert. Im Sommer 2017 war Shirley Forschungspraktikantin am Berkman Center for Internet and Society an der Harvard University in den USA.

Nachdem sie einen Bachelor im Fach Medienkulturwissenschaft und Kunstgeschichte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau und an der Sorbonne IV in Paris absolvierte, folgte ein Master in Medienwissenschaft an der Humboldt Universität zu Berlin. Während ihrem zweisemestrigen Aufenthalt an der New York University spezialisierte sie sich im Themenfeld Digitale Arbeit. Seit 2011 ist Shirley Stipendiatin der Hans-Böckler Stiftung.

Vorträge:

Data for breakfast? Social inclusion and algorithmic bias
Transatlantic ICT Forum 2017 (H2020) . EU Parliament, Brussels, Belgium: 30.11.2017

Shirley Ogolla

Alexa, who owns my data? AI, Big Data and ownership
Platform cooperativism 2017 . New School, New York City, USA: 11.11.2017

Shirley Ogolla

There is no such thing as free Lunch: Conceptualizing Digital Labor
Berkman Klein Center for Internet and Society . Harvard University, Cambdrige (MA), USA: 01.08.2017

Shirley Ogolla