Christopher Olk

Christopher Olk studiert Innovation Management, Entrepreneurship & Sustainability an der Technischen Universität Berlin. Am HIIG erforscht er im „Data Governance“-Projekt die Datenökonomie und ihre verschiedenen Modelle, einen Wert aus Daten zu gewinnen. Zuvor arbeitete er bereits im HIIG-Projekt „Konkurrent und Komplementär“ zu Partizipationsplattformen sowie in einer Unternehmensberatung für organisationelle Innovation.  Sein Philosophie- und VWL-Studium an der Humboldt-Universität schloss er mit einer Bachelorarbeit zu Plattformen als Natürlichen Monopolen ab, und in seiner Freizeit arbeitet er am Aufbau des digitalen Postkapitalismus.

Christopher Olk

Position

Studentischer Mitarbeiter: Die Entwicklung der digitalen Gesellschaft

Relevante Publikationen
Konferenzbeiträge und andere Aktivitäten
Relevante Publikationen

Andere Publikationen

Send, H., & Olk, C. (2018). Emojis oder Empowerment: Anspruch und Realität von Slack und Co. Weitere Informationen

Olk, C. (2018). Slack & Co, The German Way: Episode I & II. Weitere Informationen

Olk, C. (2018). Die Zukunft der Arbeit? An der Zukunft arbeiten!. Weitere Informationen

Olk, C. (2018). Warum Social Collaboration nicht ohne Partizipation funktioniert. Weitere Informationen

Olk, C. (2017). Mitbestimmung auf Allgäuer Art. Weitere Informationen

Konferenzbeiträge und andere Aktivitäten

Vorträge

Determining Datamining - A Marxist perspective
MyData Conference 2018 (Session: Debating Rights and Responsibilities). Open Knowledge Foundation Finland. Kulturittaallo, Helsinki, Finland: 29.08.2018

Christopher Olk