Amadeus Peters

Amadeus Peters ist Jurist und Wissenschaftler an der Schnittstelle von Strafrecht, Datenschutz und Technik. Er erforscht die gesellschaftlichen und juristischen Herausforderungen, die aus dem Einsatz neuer Technologien zur Strafverfolgung erwachsen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei im Einsatz von Künstlicher Intelligenz – insbesondere des maschinellen Lernens – und den damit einhergehenden grundrechtlichen und strafprozessualen Fragestellungen. Dies umfasst insbesondere die Themen Diskriminierung, Black Box und Datenschutz.

Amadeus Peters studierte Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln und der Université Paris I Panthéon-Sorbonne. Das Rechtsreferendariat absolvierte er mit Stationen in Aachen und Köln sowie einer Station an der Ständigen Vertretung Deutschlands bei den Vereinten Nationen in New York.

Im Anschluss begann er sein Promotionsvorhaben zum oben genannten Forschungsschwerpunkt bei Prof. Dr. Rotsch (Justus-Liebig-Universität Gießen). Im Herbst 2018 verbrachte er einen Forschungsaufenthalt (Visiting Researcher) am Information Society Project der Yale Law School in den USA, wo er zur Diskriminierung durch Algorithmen forschte. Zugleich war er in der Zeit Mitglied der Privacy Research Group an der New York University Law School. Der Forschungsaufenthalt wurde durch die Deutsche Stiftung für Recht und Informatik gefördert.

Seit Januar 2019 ist er Fellow am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft in Berlin und wird sich dich dort insbesondere mit der rechtlichen Handhabung von Black-box-Problemen befassen.

Neben der Forschung nimmt Amadeus Peters regelmäßig Lehraufträge an der Universität zu Köln sowie an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin in den Fächern Strafrecht, Strafprozessrecht und Grundrechte wahr.

Weiterhin ist Amadeus Peters wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Kanzlei Ufer Knauer am Standort Berlin, der auf das Internationale Strafrecht spezialisiert ist. Zudem ist er Mitglied der Arbeitsgruppe Cybersecurity des Blockchain Bundesverbandes Bundesblock.

Amadeus Peters spricht Deutsch, Englisch und Französisch fließend und engagiert sich in seiner Freizeit ehrenamtlich für die bildenden Künste und die Oper.

Amadeus Peters

Position

Fellow: Daten, Akteure, Infrastrukturen

Relevante Publikationen
Konferenzbeiträge und andere Aktivitäten
Relevante Publikationen

Konferenzbeiträge und andere Aktivitäten