Header_JDE_Titel

So engagiert sind junge Ehrenamtliche – neue Portraitreihe zeigt digitales Engagement

21 Oktober 2020

Berlin, 21. Oktober 2020 – Mit einer neuen Portraitreihe macht das Projekt „Jung. Digital. Engagiert.“ am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) auf passionierte und inspirierende junge Menschen aufmerksam, die Brücken bauen zwischen der Welt des Digitalen, dem Einsatz für eine bessere Gegenwart und für eine Zukunft voller Menschlichkeit. 

Die Portraitreihe begleitet exemplarisch dreizehn digital engagierte, junge Menschen durch ihre Ehrenämter. Diese Auswahl ist keinesfalls als Wertung zu verstehen, sondern soll beispielhaft für die wachsende Gruppe derjenigen stehen, aus der sie getroffen wurde. Wir zeigen anhand ihrer wichtigen Arbeit, in welchem Rahmen der Engagement-Sektor durch begeisterte und engagierte junge Menschen mitgestaltet wird. 

Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), knüpft das Projekt „Jung. Digital. Engagiert“ thematisch an den Dritten Engagementbericht an. 

Gleichzeitig mit dem Launch der neuen Webseite www.jung-digital-engagiert.de am 21. Oktober 2020 startet eine Social-Media-Kampagne unter dem Hashtag #JungDigitalEngagiert, welche die Chancen der Digitalisierung für gesellschaftliches Engagement durch junge Erwachsene verdeutlicht.

Die Kommunikationskanäle des HIIG sind hier zu finden:

TWITTER | FACEBOOK | INSTAGRAM | LINKEDIN | HIIG SCIENCE BLOG | YOUTUBE

Pressekontakt: Moritz Timm | Tel. +49 30 200 760 82 | moritz.timm@hiig.de 

Moritz Timm

Projektmitarbeiter: Encore und Jung. Digital. Engagiert.

Nachrichten vom institut

zum Pressebereich hier entlang

Über das HIIG

Das HIIG erforscht die Entwicklung des Internets aus einer gesellschaftlichen Perspektive mit dem Ziel, die damit einhergehende Digitalisierung aller Lebensbereiche besser zu verstehen.

Presseverteiler

Abonnieren Sie den Pressverteiler hier.

Downloads und Medien

Auf der Suche nach Pressefotos, Berichten zu unseren Aktivitäten oder Logos?
Mehr gibt's hier

Weitere Pressemitteilungen