Marie Rosenkranz

Marie Rosenkranz ist Koordinatoren des europäischen Netzwerks für Internetforschung und des Fellowprogramms am HIIG.

Neben ihrer Rolle am HIIG promoviert Marie Rosenkranz an der Zeppelin Universität zu künstlerischem Aktivismus und kreativen Proteststrategien. Zu ihren Forschungsinteressen im Bereich Internet und Gesellschaft gehören neben kritischen Internetpraktiken Wissen, Medienkultur, sowie allgemeine Konzepte und Theorien des Internets. Die Frage nach dem demokratisch-emanzipatorischen Potenzial und Einsatz des Internets ist der rote Faden durch ihre Interessen im Forschungsbereich.

Zuvor hat sie Projekte beim European Democracy Lab und bei Polis180, einem Grassroots-Thinktank für Außen- und Europapolitik geleitet – etwa das F(EU)TURE Festival zu den Europawahlen 2019. Für die Kampagne „Demokratie braucht Dich“ zur Bundestagswahl 2017 wurde sie gemeinsam mit Polis180 mit einem blauen Bär der Senatsverwaltung für Kultur und Europa ausgezeichnet. Sie studierte Communication and Cultural Management an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen und European Studies an der Maastricht University.

Marie Rosenkranz | HIIG

Position

Network Coordinator | NoC European Hub & Academic Programmes

Vorträge

Kick off: Ethics of Digitalisation. Humboldt Institute for Internet and Society, Berkman Klein Center at Harvard University, Digital Asia Hub. tba, Berlin, Germany: 17.08.2020

Wolfgang Schulz, Katharina Mosene, Matthias Kettemann

Moderation von Workshops und Panels

Research Sprint: Ethics of digitalisation. Humboldt Institute for Internet and Society, Berkman Klein Center at Harvard University, Digital Asia Hub. Berkman Klein Center, Harvard, USA: 05.10.2020

Wolfgang Schulz, Katharina Mosene, Matthias Kettemann

Research Sprint: AI and content moderation. Humboldt Institute for Internet and Society, Berkman Klein Center at Harvard University, Digital Asia Hub. Humboldt Institute for Internet and Society, Berlin, Germany: 17.08.2020

Wolfgang Schulz, Katharina Mosene, Matthias Kettemann