Zum Inhalt springen
Titelbild für die Jobausschreibung Veranstaltungen, Wissenstransfer und Forschung. Eine Hand berührt einen Display.

Referent*in der Geschäftsleitung, Schwerpunkt Stakeholder Engagement (m/w/d)

24 Januar 2022

Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n engagierte*n Mitarbeiter*in.

Sie haben Lust, die gesamte Bandbreite des Managements eines wissenschaftlichen Instituts zu begleiten? Die Netzwelt gehört zu Ihren Lieblingsressorts und Netzwerke zu Ihren Stärken? Dann sollten Sie über eine Bewerbung nachdenken, um die Kooperationsbeziehungen, Kommunikationsstrategien und -maßnahmen unseres Forschungsinstituts zu unterstützen.

In der ausgeschriebenen Position (auch Teilzeit möglich, Minimum 60%, zunächst bis zum 30.09.2023 befristet, mit Option auf Verlängerung) werden Sie Teil unseres Managementteams des Forschungsinstituts, das es sich zum Ziel gesetzt hat, die transformative Wirkung des Internets anschaulich zu gestalten.

Die folgenden Aufgaben erwarten Sie bei uns:

  • Als konzeptionelle*r Impulsgeber*in haben Sie unsere Forschungsarbeiten und Veranstaltungen im Blick und entwickeln den Themen entsprechende Maßnahmen, um Anknüpfungspunkte für aktives Stakeholder-Engagement während des gesamten Forschungsprozesses zu schaffen.
  • Hierfür bauen Sie kooperative Beziehungen mit externen Stakeholdern aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft auf, um bestehende Projekte und künftige Initiativen des Instituts aktiv zu unterstützen. Das schließt auch die Weiterentwicklung des Network of Centers (NoC) und insbesondere des europäischen Hubs der Internet und Gesellschaft Forschungsinstitute ein.
  • Sie stärken die Kooperations- und Kommunikationsfähigkeiten unseres Forschungsteams und pflegen die bestehenden Beziehungen zu den wesentlichen Stakeholdern ausgewählter Projekte und des Instituts insgesamt durch regelmäßige Veranstaltungs- und Kommunikationsaktivitäten, um insbesondere den Wissensaustausch zwischen Wissenschaft und Praxis zu stärken.
  • Ergänzend unterstützen Sie die Fundraising-Strategien und Maßnahmen, welche langfristig die Forschung am Institut absichern. Hierfür entwickeln Sie eigenständig adäquate Konzepte, entwickeln Entscheidungsvorlagen und setzen diese Maßnahmen entsprechend um.

Wir suchen nach folgendem Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, einschlägige Berufserfahrungen in den gesuchten Aufgabenbereichen, idealerweise in Unternehmen und Universitäten/ öffentlichen Einrichtungen
  • Nachweisliche Erfahrung im Bereich Stakeholder Engagement, Netzwerkarbeit, Kommunikation, idealerweise auch Fundraising, verbunden mit der eigenständigen  Entwicklung von adäquaten Konzepten zur Stärkung dieses Bereichs in einem internationalen Kontext
  • Unternehmerische Denkweise mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung, eine eigenständige, strukturierten Arbeitsweise verbunden mit einem Gespür zielorientierte Diplomatie und der Fähigkeit, die Perspektive zu wechseln sowie ausgeprägte kommunikative, organisatorische und soziale Kompetenzen
  • Interesse und Spaß an der Zusammenarbeit mit internationalen Forscher*innen sowie verschiedenen Interessensgruppen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft
  • Mut und Neugier, strategisch und langfristig zu planen, Prozesse im Voraus zu durchdenken und mit uns aktiv umzusetzen
  • Ausgezeichnete Beherrschung der deutschen Sprache und sehr gute Englischkenntnisse sind zwingend erforderlich

Was wir Ihnen anbieten:

  • Eine eigenverantwortliche Position mit großem Gestaltungsspielraum, welche die Steuerung der Kooperationsbeziehungen und Kommunikationsmaßnahmen in einem dynamischen, innovativen Forschungsinstitut mit internationaler Ausrichtung leitet
  • Unterstützung durch ein starkes Netzwerk und exzellenten Forscher*innen bei der Entwicklung und Umsetzung neuer Strategien und Projekte
  • Ein attraktives Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeiten und flachen Hierarchien
  • Ein hochmotiviertes Team, das sehr eng zusammenarbeitet sowie engagierte Kollegen*innen verschiedener Disziplinen in einem zukunftsweisenden Institut mitten in Berlin

Zur Bewerbung:

Erkennen Sie sich in dem beschriebenen Profil wieder? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, relevanten Zeugnissen und unter Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins, der möglichen Arbeitszeit sowie der Gehaltsvorstellung. Idealerweise ergänzen Sie relevante Arbeitsproben. Bitte reichen Sie die Unterlagen über das Onlineformular ein.

Die Sichtung der Bewerbungen beginnt am 07.02.2022. Die Ausschreibung bleibt offen bis ein*e geeignete*r Bewerber*in gefunden ist. Bewerbungen von Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Carina Breschke (carina.breschke@hiig.de).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Über das Institut

Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) erforscht die dynamische Beziehung von Internet und Gesellschaft aus verschiedenen disziplinären und interdisziplinären Perspektiven und die zunehmende Verflechtung digitaler Infrastrukturen mit dem alltäglichen Leben. Das HIIG versteht sich als Plattform für Forscher im Bereich Internet und Gesellschaft und fördert die kooperative Entwicklung von Projekten, Anwendungen und Forschungsnetzwerken. Gründungsgesellschafter des HIIG sind die Humboldt-Universität zu Berlin, die Universität der Künste Berlin und das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, ergänzt durch den integrierten Kooperationspartner Hans-Bredow-Institut für Medienforschung in Hamburg.

Dieser Beitrag spiegelt die Meinung der Autorinnen und Autoren und weder notwendigerweise noch ausschließlich die Meinung des Institutes wider. Für mehr Informationen zu den Inhalten dieser Beiträge und den assoziierten Forschungsprojekten kontaktieren Sie bitte info@hiig.de

Carina Breschke

HRM und Programme

HIIG Monthly Digest

Jetzt anmelden und  die neuesten Blogartikel gesammelt per Newsletter erhalten.

Man sieht in Leuchtschrift das Wort "Ethical"

Digitale Ethik

Ob Zivilgesellschaft, Politik oder Wissenschaft – alle scheinen sich einig, dass die Neuen Zwanziger im Zeichen der Digitalisierung stehen werden. Doch wo stehen wir aktuell beim Thema digitale Ethik? Wie schaffen wir eine digitale Transformation unter Einbindung der Gesamtgesellschaft, also auch der Menschen, die entweder nicht die finanziellen Mittel oder aber auch das nötige Know-How besitzen, um von der Digitalisierung zu profitieren?  Und was bedeuten diese umfassenden Änderungen unseres Agierens für die Demokratie? In diesem Dossier wollen wir diese Fragen behandeln und Denkanstöße bieten.

Discover all 12 articles