Was gewinnen wir durch Open Science und Open Innovation?

Author: Blümel C., Fecher B., & Leimüller G.
Published in: Essen: Edition Stifterverband Verwaltungsgesellschaft für Wissenschaftspflege mbH.
Year: 2019
Type: Books

Die vorliegende Studie behandelt Wertschöpfungspotenziale im Schnittfeld von Wissenschaft und Wirtschaft in Zeiten der Digitalisierung. Sie zeigt auf, dass durch eine strategische, das heißt zielgerichtete Öffnung des deutschen Forschungs­- und Innovationssystems gesamtgesellschaftliche Gewinne und Standortvorteile erzielt werden können. Zur Strukturierung der Wertschöpfungspotenziale schla­gen wir ein neuartiges Modell mit drei Dimensionen vor, die jeweils unterschiedli­che Praktiken der Öffnung subsumieren und sowohl Open Science als auch Open Innovation zusammenführen. Die drei Dimensionen von Offenheit sind: 1) Inklu­sivität und Kooperation, 2) Zugänglichkeit und Nachnutzung und 3) Transparenz und Überprüfung. Innerhalb dieser Dimensionen identifizieren wir repräsentative Phänomene und leiten mittels eigener und fremder empirischer Arbeiten ein Bild vom Stand ihrer Ausprägung ab.

Visit publication
Download Publication

Open Innovation and open science study

Connected HIIG researchers

Benedikt Fecher, Dr.

Forschungsprogrammleiter: Wissen & Gesellschaft


  • Open Access
  • Peer Reviewed