Author:

Kind U.

Published in:

HIIG Blog

Year:

2014

Type:

Other publications

Als sich Ende Juni im kalifornischen Anaheim bereits zum fünften Mal die Web-Video-Szene zum jährlich stattfindenden Branchentreff VidCon traf, zeigte sich einerseits auf der inhaltlichen Ebene, dass hier längst nicht mehr amateurhafte Katzenvideos und Fail-Compilations den Ton angeben und andererseits, dass sich hier immer mehr funktionierende Geschäftsmodelle herausbilden, die niemand mehr vernachlässigen kann. So finden sich neben aufwändig produzierten Webserien wie Video Game High School, Nachrichten-Kanälen wie z.B. Le Floid und Comedy-Shows unzählige Fashion-, Beauty- und Food-Channels. Dabei wird deutlich, dass hier nicht nur Nischen-Interessen bedient, sondern Inhalte für ein breites Interessen-Spektrum produziert werden. Ein Blick auf die Zahlen macht die schiere Größe der bekanntesten Online-Video-Plattform Youtube deutlich. Hier werden laut eigener Darstellung jeden Monat sechs Milliarden Stunden Videos angesehen, jede Minute 100 Stunden Videomaterial hochgeladen und das alles auf einem Portal, das noch keine zehn Jahre alt ist. Vor kurzem hat das meist geklickte Video die zwei-Milliarden-Views-Marke erreicht.

Visit publication https://www.hiig.de/von-cash-und-katzenvideos/