Theoriearbeit in der Kommunikationswissenschaft zwischen Komplexitätssteigerung und Komplexitätsreduktion

Author: Katzenbach, C. & Pentzold, C.
Published in: Medien & Kommunikationswissenschaft, 65(3), 483-499
Year: 2017
Type: Academic articles

Der Artikel erfasst kommunikationswissenschaftliche Theoriearbeit als Auseinandersetzung mit der Steigerung und Reduzierung von Komplexität im Verhältnis ihrer Gegenstände und Begriffe. Zunächst wird die Dynamik theoretischer Entwicklungen in der Kommunikationswissenschaft auf das Zusammenspiel interdisziplinärer und innerdisziplinärer konzeptueller Tendenzen sowie der Transformation empirischer Gegenstandsbereiche zurückgeführt. Dann werden einschlägige Ansätze diskutiert, die Bedingungen, Vorgänge oder Konsequenzen von Kommunikationsprozessen und Mediensystemen in ihrer Komplexität erfassen wollen. Im Ergebnis werden die Beschäftigung mit Komplexität als Bezugspunkt kommunikationswissenschaftlicher Theoriebildung, die begrifflich substanzielle Fassung von Komplexität und die Beschäftigung mit den Ambivalenzen von Komplexität erörtert. Damit trägt der Überblicksbeitrag zur weiteren theoretischen Fundierung der Kommunikationswissenschaft als sich ausdifferenzierendes Fach, zu seiner Anbindung an Debatten anderer Disziplinen und zur Reflexion der Veränderungen seiner Gegenstände bei.

Visit publication https://www.nomos-elibrary.de/10.5771/1615-634X-2017-3-483/theoriearbeit-in-der-kommunikationswissenschaft-zwischen-komplexitaetssteigerung-und-komplexitaetsreduzierung-jahrgang-65-2017-heft-3?page=1

Connected HIIG researchers

Christian Pentzold, Prof. Dr.

Assoziierter Forscher: Entwicklung der digitalen Gesellschaft

Christian Katzenbach, Dr.

Forschungsprogrammleiter: Die Entwicklung der digitalen Gesellschaft


  • Peer Reviewed