Kritische Voraussetzungen für ein digitales Gesundheitswesen in Deutschland

Author: Rebitschek, F. G., Gigerenzer, G., & Wagner, G.G.
Published in: Wirtschaftsdienst, 97(10), 699-703
Year: 2017
Type: Academic articles
DOI: 10.1007/s10273-017-2200-8

Einer Fragestellung wie jener, ob das deutsche Gesundheitswesen von der "Digitalisierung" profitiert, könnte man sich mit abstrakten Überlegungen nähern.1 Jedoch liegt nur wenig gute empirische Evidenz vor – die nicht mit Werbeversprechen und Meinungen verwechselt werden darf – und insofern wäre eine Bewertung der Digitalisierung im Gesundheitssystem vorschnell. Unser Überblick geht deswegen einen anderen Weg: Wir versuchen kritische Voraussetzungen für digitale Innovationen, die einen überwiegenden Nutzen für die Gesundheit der Bevölkerung erwarten lassen, anhand von Fallbeispielen innerhalb des gegenwärtigen Versorgungssystems zu identifizieren. Dabei stellen wir Schlüsselfragen, deren baldige Beantwortung für die nutzenbringende Entwicklung des digitalen Gesundheitswesens erforderlich ist.

Visit publication https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs10273-017-2200-8

Publication

Connected HIIG researchers

Gert G. Wagner

Assoziierter Forscher: Lernen, Wissen, Innovation


  • Peer Reviewed