Author:

Züger, T.

Published in:

FIfF-Kommunikation, 13(2), 54–57

Year:

2013

Type:

Academic articles

Die Philosophie als universitäre Disziplin wagt im Moment eher vereinzelt und zögerlich den Vorstoß in das Feld der sogenannten Neuen Medien. Rafael Capurro beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit diesem Bereich der Medienphilosophie und gilt insbesondere für die Informationsethik als einer der bedeutsamsten Autoren unserer Zeit. Capurro nähert sich der Bedeutung des Wandels der menschlichen Mediennutzung über die philosophischen Methoden der Phänomenologie und Hermeneutik. Ich werde diesen Beitrag dazu nutzen, eine der aktuellsten Arbeiten vorzustellen, an der Rafael Capurro mitwirkte.

Download Publication Digital Whoness oder vom Unterschied zwischen Was und Wer: Digitale Ontologie und Privatheit aus interkultureller Perspektive