Author: Hofmann, J.
Published in: WZB Mitteilungen, 155, 14-17
Year: 2017
Type: Academic articles

Das morgendliche Zeitungslesen als kollektives Ritual ist Vergangenheit. Heute bestimmen digitale Medien in zunehmendem Maße die öffentliche Kommunikation – mit weitreichenden Folgen für die Demokratie. Die sozialen Netzwerke verschaffen den Bürgern eine neue Form kommunikativer Macht und verwerten ihr kommunikationsverhalten zugleich als Datenquelle. Die Stärkung und das gleichzeitige Unterlaufen von Menschenrechten bilden einen zentralen Reibungspunkt im Verhältnis von demokratischer Selbstbestimmung und digitalen Geschäftsmodellen.

Visit publication https://bibliothek.wzb.eu/artikel/2017/f-20465.pdf