Zum Inhalt springen

Atomisierung, Innovation und Organisation: Qualität der Lehre im ersten Digitalsemester.

Author: Timm, M., Deacon, B., Tschache, T., Schäfer, L. O. & Laufer, M.
Published in: Die Hochschullehre, 8(28), 395-408
Year: 2022
Type: Academic articles

Etablierte Qualitätssicherungen im Hochschulsektor wurden im Zuge der COVID-19-Pandemie temporär außer Kraft gesetzt, Fragmentierung und Improvisation traten an ihre Stelle. Die rapide Umstellung auf digitale Lehre bot die Chance der explorativen Untersuchung der Einflussfaktoren auf die Lehrqualität. In diesem Beitrag werden sechs Einflussfaktoren auf die Qualität digitaler Lehre mithilfe einer qualitativen Fokusgruppenstudie bestehend aus Lehrenden an deutschen Hochschulen identifiziert und in der Diskussion werden die Ergebnisse im Hinblick auf die Theorie der "Reflective Institution" nach Biggs und das Konzept des "aligned teaching" diskutiert. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Kompetenzentwicklung, organisationale Unterstützung, Übertragbarkeiten unterschiedlicher Fächer, Evaluationen und Diskurskulturen Einfluss auf die Lehrqualität hatten. Für die Lehrenden boten sich Chancen für Innovationen und gleichzeitig stellten sie Risiken für die Qualität des Lehrbetriebs dar. Das Gefüge der Qualitätssicherung an Hochschulen geriet empfindlich unter Druck: Hochschulen müssen sich dringend Fragen nach ihrer digitalen Ausrichtung stellen.

Visit publication

Publication

Connected HIIG researchers

Melissa Laufer, Dr.

Senior Researcher and Projektleiterin: Wissen & Gesellschaft

Bronwen Deacon

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (in Elternzeit): Wissen & Gesellschaft

Moritz Timm

Projektkoordinator | Wissenschaftlicher Mitarbeiter


  • Open Access
  • Peer Reviewed

Verbundene Projekte

Forschungsthema im Fokus

Du siehst eine Bibliothek mit einer runden Treppe die sich in die höhe schraubt. Sie steht sinnbildlich für die sich stetig weiterentwickelnden digitalen Infrastrukturen unserer Wissensgesellschaft. You see a library with a round staircase that spirals upwards. It symbolises the constantly evolving digital infrastructures of our knowledge society.

Digitale Infrastrukturen der Wissensgesellschaft

In unserem Alltag nutzen wir technischen Werkzeuge und organisatorischen Systeme wie digitale Plattformen, um miteinander zu kommunizieren, zusammenarbeiten und Informationen austauschen.Digitale Technologien spielen somit eine immer entscheidendere Rolle in Bereichen wie der Forschung, Bildung, Wirtschaft oder Verwaltung. Wir untersuchen, wie diese digitalen Infrastrukturen für genutzt werden können, um Wissen zu schaffen, zu teilen und zugänglich zu machen.
Forschungsthema entdecken