In den vergangenen 20 Jahren hat sich das Urheberrecht von einem hochgradig spezialisierten Nischen-Thema für Experten zu einem der hoch politisierten und umstrittenen Themen der Medien- und Internetpolitik entwickelt. Die Debatte wird dabei überwiegend aus juristisch-normativer Perspektive geführt. Dabei gerät die Frage, wie das Recht in der Praxis von Innovations- und Schaffensprozessen überhaupt wirkt, mitunter in den Hintergrund. Welche Anreize setzt das Urheberrecht in der Schaffung kreativer Werke? Welche anderen Handlungsorientierungen spielen für Kreative eine Rolle und wie verhalten sie sich zum Recht? Brauchen Medienprodukte starke Schutzrechte zur Erlösgenerierung? Wie lässt sich zwischen legitimer Inspiration und problematischer Nachahmung unterscheiden?

Welche Rolle spielt das Urheberrecht in der kreativen Praxis?

Der Projektbereich Empirische Urheberrechtsforschung adressiert durch konzeptionelle Arbeiten und empirische Fallstudien drängende Fragen zur Rahmung und Regulierung kreativer Prozesse und der Zirkulation von digitalen kreativen Werken. Konzeptuell leisten wir einen Beitrag zur empirischen Urheberrechtsforschung, indem wir eine Governance-Perspektive entwickelt haben, die verschiedene Formen der Rahmung und Regulierung berücksichtigt. Denn das Urheberrecht ist nicht allein. Auch Diskurse, informelle Normen, Technologien und Geschäftsmodelle beeinflussen, in welcher Weise wir kreative Werke erschaffen werden, wie sie zirkulieren und wie wir sie nutzen. Empirische Studien adressieren den Handel von TV-Formaten, die Entwicklung digitaler Spiele und Online-Plattformen.

Laufzeit seit 2012
Förderer Eigenfinanzierung

Journal Publikationen und Conference Proceedings:

Katzenbach, C., Herweg, S., & van Roessel, L. (2016). Copies, Clones and Genre Building. Discourses on Imitation and Innovation in Digital Games. International Journal of Communication, 10, 838-859. Publication details

Roessel, L. van & Herweg, S. (2014). Van Pong tot Ridiculous Fishing: Over imitatie en innovatie binnen de gamesector. Homo Ludens, 2014, 1-6. Publication details

Hofmann, J., Katzenbach, C. & Münch, M. (2012). Kulturgütermärkte im Schatten des Urheberrechts. Zur Pluralität praktizierter Regelungsformen. Aus Politik und Zeitgeschichte, 62(41/42), 39-45. Publication details

Hofmann, J. (2012). Private Ordering in the Shadow of Copyright Law. Google Books as a Blueprint. Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft 46, 248–272. Publication details

Hofmann, J. (2012). Kollektive Kreativität. Probleme des Urheberrechts aus interdisziplinärer Perspektive. WZB-Mitteilungen, 136, 11–14. Publication details

Buchbeiträge und Kapitel:

Hofmann, J. (2013). Information governance in transition: Lessons to be learned from Google Books. In Brown, I. (Ed.), Research Handbook on Governance of the Internet (pp. 71-96). Cheltenham, Northampton: EE Publishing. Publication details

Andere Publikationen:

Roessel, L. van (2014). Do Apple’s policies impede the growth of serious games? Internet Policy Review, 8. Publication details

Vorträge:

There’s more than Law in Controlling IP! From Low IP Regimes to Multimodal Copyright Governance
9th Workshop of the International Society for the History and Theory of Intellectual Property (ISHTIP) . University of Toronto, Toronto, Canada: 12.07.2017

Christian Katzenbach

Navigating the Grey Zone: Developers’ Views on Imitation and Inspiration in the Game Sector
67th Annual Conference of the International Communication Association (ICA) . San Diego, San Diego, USA: 25.05.2017

Lies van Roessel, Christian Katzenbach

Innovation durch Imitation? Zum Verhältnis von Kopieren und Produzieren in der Spiele-Branche
Graduiertenkolleg "Innovationsgesellschaft heute: die reflexive Herstellung des Neuen" . Technische Universtität Berlin, Berlin, Deutschland: 21.06.2016

Christian Katzenbach

Playing without rules? An empirical study into imitation and innovation in the games industry.
Monthly Internal Lecture Series 'Spreektafel' . Institute for Information Law (IViR). Oost-Indisch Huis, Amsterdam, The Netherlands: 22.01.2016

Lies van Roessel

Playing without Rules? Regulating Imitation and Innovation in the Games Industry
Annual Conference: European Policy for Intellectual Property (EPIP) (Session: Creativity, Re-Use and Copyright). University of Glasgow / CREATe. University of Glasgow, Glasgow, UK: 03.09.2015

Christian Katzenbach, Lies van Roessel

From Pong to Flappy Bird – Copying and Genre Building in the Games Industry
re:publica 2015 . Station, Berlin, Germany: 05.05.2015

Christian Katzenbach, Lies van Roessel

Innovation and Imitation in Game Development
Digital Summit 2015 . Magical Startups. Hotel W, Santiago de Chile, Chile: 14.01.2015

Lies van Roessel

Negotiating the Boundaries of Game Imitation: From Pong to Ridiculous Fishing
Annual Conference: DiGRA 2014. . DiGRA / The University of Utah. Snowbird, Utah, USA: 06.08.2014

Sarah Herweg, Christian Katzenbach, Lies van Roessel

Stabilizing and Contesting the Instable through Discourse: Attributions of Imitation and Innovation in the Digital Games Sector
ISHTIP Workshop 2014 . International Society for the History and Theory of Intellectual Property (ISHTIP). Uppsala University, Uppsala, Sweden: 03.07.2014

Sarah Herweg, Christian Katzenbach

Im Schatten des Rechts – Wie informelle Normen das Urheberrecht unterlaufen oder auch auf den Kopf stellen
re:publica 13 . Station, Berlin, Germany: 08.05.2013

Jeanette Hofmann, Christian Katzenbach

Panels:

International Cultures of Creativity and Imitation
DiGRA 2015: Diversity of Play. Leuphana Universität. Leuphana Universität, Lüneburg, Germany: 15.05.2015

Lies van Roessel, Christian Katzenbach

Copies, Clones and Genre Building - Innovation and Imitation practices in the Games Industry
Quo Vadis 2015. Create. Game. Business.. International Games Week Berlin. Café Moskau, Berlin, Germany: 23.04.2015

Lies van Roessel, Henrike Maier, Christian Katzenbach

Organisation von Veranstaltungen:

Innovation in der Gamesbranche - Zwischen Schutz und Freiheit
09.06.2015. Game Science Center, Berlin, Germany. Co-Organised by: Medienboard Berlin Brandenburg (National)

Leontine Jenner, Lies van Roessel, Christian Katzenbach, Dr.