Plattform Governance

Plattform-Governance

 

Plattformen haben sich als wichtige Intermediäre – Dienste, die Aufmerksamkeit für Inhalte schaffen und Transaktionen organisieren – in der Gesellschaft etabliert. Plattformen wie zum Beispiel Facebook, Google, Uber und Slack organisieren Kommunikation und Politik, Mobilität und Reisen, Arbeit und Alltag auf neue Art und Weise. Doch mit dieser Änderung ergeben sich Kontroversen. Wie moderieren Social Media Unternehmen die Inhalte auf ihrer Website? Wie teilt Uber Fahrer zu und ermittelt Preise? Die Art und Weise, wie Plattformen die auf ihnen stattfindenden Aktivitäten ordnen und steuern, hat einen enormen Einfluss darauf, wie Kommunikation, Politik, Mobilität und andere Schlüsselbereiche in der digitalen Gesellschaft organisiert sind. So ist es nicht verwunderlich, dass sich die öffentliche und politische Aufmerksamkeit der Frage zuwendet, wie Plattformen ihrerseits gesteuert werden sollen. Sollten Plattformen für urheberrechtlich geschützte Inhalte haftbar gemacht werden, die Benutzer hochladen, und wenn ja, wie genau? Was ist ihre Verantwortung für feindschaftliche Kommunikationsdynamiken und “Hate Speech” auf ihren Seiten?

In diesem langfristigen Projekt untersuchen wir sowohl die Governance von als auch die Governance durch Plattformen. Insbesondere sind wir an der Verflechtung von Diskursen, Regulierungen und technologischen Maßnahmen interessiert. Teilweise als Reaktion auf öffentlichen Aufschrei und politischen Druck haben die Plattformen ihre Richtliniendokumente wie Nutzungsbedingungen, Community Guidelines und Datenschutzrichtlinien erweitert und ausgearbeitet. Um den öffentlichen Handlungsdruck auf problematische Inhalte wie Hate Speech und Fake News einerseits und das massive Ausmaß der von ihnen gehosteten Inhalte andererseits auszugleichen, wenden sich die Plattformen zunehmend automatisierten Maßnahmen zur Filterung und Blockierung illegitimer Inhalte zu. Neben konzeptionellen Beiträgen zur Governance, insbesondere zur Plattform-Governance, untersuchen wir in mehreren Teilprojekten empirisch den Zusammenhang von öffentlichem Diskurs, politischen Maßnahmen und technologischen Lösungsansätzen.

Studien und Teilprojekte innerhalb dieses Projekts:

 

Laufzeitsince 2013
FördererEigenfinanzierung, verschiedene Fördermittel (siehe Teilprojekte)

Kontakt

Christian Katzenbach, Dr.

Co-Forschungsprogrammleiter: Die Entwicklung der digitalen Gesellschaft

Unterstützen Sie unsere Forschung

Hier erhalten Sie mehr Informationen, wie Sie uns fördern können.

Forschungsteam
Publikationen
Konferenzbeiträge und andere Aktivitäten
Forschungsteam

Publikationen

Konferenzbeiträge und andere Aktivitäten