Der Internet Policy Review ist ein Nachrichten- und Analysedienst des Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft. Die Online-Publikation verfolgt Entwicklungen in der Regulierung des Internets, sowie Änderungen in Netz-Richtlinien, die voraussichtlich dauerhafte Auswirkungen auf die Europäische Gesellschaft haben werden. Die Hauptplattform dieses Services und die dazugehörigen Kommunikationskanäle dienen dabei sowohl Akademikern, Unternehmern und Vertretern der Zivilgesellschaft als auch den Medien und politischen Entscheidungsträgern als verlässliche Ressource in Sachen Internet Governance. Die Kernkompetenz des Internet Policy Review liegt in einer klaren und unabhängigen Analyse von Veränderungen und Entwicklungen in der transeuropäischen Netzpolitik. Internet Policy Review beinhaltet aktuelle englischsprachige Nachrichtenartikel, gründliche Untersuchungen europäischer Forscher sowie eine Auswahl kürzlich erschienener Publikationen im netzpolitischen Bereich. Sämtliche Artikel werden hohen journalistischen Standards entsprechend aufbereitet. Darüber hinaus werden die analytischen Beiträge durch ein Peer-Review-Verfahren im Stile eines akademischen ‚fast-track open acces­s‘-Journals geprüft. Der Beirat des Internet Policy Review bietet hier Orientierung und Beratung – und leistet zudem Unterstützung in redaktionellen und ethischen Fragen.

Die Berichterstattung von Internet Policy Review umfasst sechs breit angelegte Themenfelder: Access & Content, Business & Trade, Infrastructure & Standards, Intellectual Property, Privacy & Security sowie Procedures & Governance. Ein Redaktionsteam in Berlin und ausgewählte Autoren aus mehreren europäischen Ländern verfolgen Entwicklungen in Bezug auf die obengenannten Themen auf wöchentlicher Basis. Internet Policy Review kooperiert mit Peer-Review-Publikationen aus allen Bereichen des netzpolitischen Spektrums. Deutschsprachige Versionen ausgewählter Artikel finden sich z.B. auf UdL Digital, einer Plattform der E-Plus Gruppe. Weitere Partnerschaften werden derzeitig aufgebaut.

http://www.policyreview.info
http://twitter.com/policyR

Panels:

J - Journals. Welche Form des wissenschaftlichen Publizierens setzt sich durch?
Wikimedia-Salon – Das ABC des Freien Wissens 2015. Wikimedia Deutschland. Wikimedia Deutschland, Berlin, Germany: 03.09.2015

Lambert Heller, Christina Riesenweber, Frédéric Dubois. Moderiert von: Isabella Meinecke

Organisation von Veranstaltungen:

Turkish delight: A for Arrest, B for Bots & C for Censorship
re:publica 2017. with attending Vip: Başak Çalı. 08.05.2017. Station Berlin, Berlin, Germany (International)

Uta Meier-Hahn, Frédéric Dubois

Public service content outgrows public service media
re:publica 2017. with attending Vip: Lambert Heller, Christina Riesenweber, Frédéric Dubois. Moderation: Isabella Meinecke. 07.05.2017. Station Berlin, Berlin, Germany. Co-Organised by: Internet Policy Review (International)

Frédéric Dubois, Uta Meier-Hahn

Finding a European way on internet governance
re:publica 2015. with attending Vip: Amelia Andersdotter, Maciej Tomachievski, Raegan MacDonald. Moderation: Andrea Calderaro. 06.05.2017. Station Berlin, Berlin, Germany. Co-Organised by: Internet Policy Review (International)

Frédéric Dubois, Uta Meier-Hahn