Zum Inhalt springen
Das Titelbild des SET Projekts Digitalsierung Unternehmertum zeigt aneinander liegende Dreicke aus dünnen Holzbalken.

Digitalisierung und Unternehmertum

Wie kann die digitale Arbeitswelt im globalen Süden nachhaltig gestaltet werden? Welche Rolle spielt Fairness bei der Regulierung und dem Austausch unterschiedlicher Interessensgruppen? "Digitalisierung und Unternehmertum” identifiziert Lösungsansätze für die Herausforderungen einer (De-)Regulierung, um eine sozial gerechte Gig Economy zu ermöglichen. Gemeinsam mit lokalen Partnern werden vor Ort in mehreren Ländern folgende Akteursebenen eingebunden: Arbeitnehmer*innen, Plattformbetreiber*innen sowie Policy Maker. Das Forschungsprojekt ist Teil der Forschungsgruppe Nachhaltigkeit, Unternehmertum und globale Digitalisierung.

Forschungsformate & Wissenstransfer

Basierend auf den Ergebnissen eines Research Sprints und einer damit verbundenen Studie werden Multi-Stakeholder-Dialoge und öffentliche Veranstaltungen in Kooperation mit den Digitalen Transformationszentren (DTCs) des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in ausgewählten Ländern durchgeführt. So werden vor Ort Wissensnetzwerke gestärkt und durch die Verknüpfung mit weiteren internationalen Partnern erweitert. Zudem werden lokale Besonderheiten, Chancen und Risiken erfasst und berücksichtigt.

 

Kontakt

Georg von Richthofen, Dr.

Senior Researcher & Projektleiter: Innovation, Entrepreneurship & Gesellschaft

Christian Grauvogel

Dialog & Wissenstransfer | Projektkoordinator

Teil der Forschungsgruppe

Multi-Stakeholder-Dialog: Digital Entrepreneurship

Juli 2022

Der MSD bietet die Möglichkeit über die Herausforderungen für nachhaltiges digitales Unternehmertum in Benin und im frankophonen West- und Zentralafrika im Allgemeinen zu diskutieren. Ziel ist die Erarbeitung von Best Practices zur Bewältigung dieser Herausforderungen.

Public Event: Digital Entrepreneurship

Juli 2022

Präsentation NoC Studie: Digital Entrepreneurship

November 2022

Forschung zu Hindernissen für nachhaltiges digitales Unternehmertum in Benin mit Fokus auf der Entwicklung von Strategien für Unternehmer zur Bewältigung dieser Herausforderungen.

Multi-Stakeholder-Dialog: Digital Entrepreneurship

Juli 2022

Event: Digital Entrepreneurship

Juli 2022

Präsentation Studie: Digital Entrepreneurship

November 2022

Research sprint: Sustainable digital economies

Multi-Stakeholder-Dialog: Work organisation of the future

Juli 2022

Der MSD soll den Stakeholdern die Ergebnisse des Forschungssprints vorstellen. Ziel ist es, diese Ergebnisse und mögliche Schlussfolgerungen für den Online-Arbeitsmarkt in Subsahara-Afrika anhand der Fallbeispiele Ghana und Kenia zu diskutieren.

Präsentation Studie: Polarisation of remote work

Januar 2023

Die Studienergebnisse sollen zeigen, wie Online-Arbeit auf nachhaltige und integrative Weise neu gestaltet werden kann. Der Fokus liegt dabei auf den spezifischen Anforderungen der Volkswirtschaften in Ghana und Kenia.

Research Sprint: Sustainable digital economies

Juni/Juli 2022

Call for Proposals 

Multi-Stakeholder-Dialog: Digital Platforms

September/Oktober 2022

Der MSD zielt darauf ab, die Ergebnisse des Research Sprints zur Regulierung digitaler Plattformen in Subsahara-Afrika vorzustellen und diese Ergebnisse sowie mögliche Best Practices für die Plattformwirtschaft in Kenia zu diskutieren. 

Präsentation NoC Studie: Regulation of digital Platforms in sub-saharan Africa

Oktober 2022

Zusammen mit den Ergebnissen des Research Sprint und des MSD sollen die Studienergebnisse regionale Best Practices aufzeigen und als Leitfaden für künftige Regulierungen in der Plattformökonomie in Kenia und Subsahara-Afrika dienen.

Event: Gig Economy – Platform Perspective

März/April 2023

Multi-Stakeholder-Dialog: Pathways towards the Adoption of AI in Morocco

Januar 2023

Multi-Stakeholder-Dialog: AI in the Workplace

Januar 2023

Event: Adopting AI

März 2023

Multi-Stakeholder-Dialog: Digital Entrepreneurship & Sustainability

Februar 2023

Multi-Stakeholder-Dialog: Artificial Intelligence and Sustainability

Februar/März 2023

Förderung & Laufzeit

Dieses Projekt ist Teil des übergeordneten Vorhabens in Kooperation mit dem Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und in Zusammenarbeit Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ). Dabei unterstützt das HIIG als wissenschaftlicher Partner die Digital Transformation Centers (DTCs) des BMZs und führt in Partnerländern Austausch- und Forschungsformate durch.

 

November 2021 – Mai 2023

Finanziert durch die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Man sieht das Wort "GIIZ" in roten Buchstaben und das Logo des BEZ bestehend aus einem schwarnze Adler neben einer stilisierten deutschen Flagge mit schwarzem Schriftzug