Zum Inhalt springen
Deep Dives Upgrade Democracy Bertelsmann

Digitale Plattformen: Gestaltungsvorschläge und Alternativen

Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft organisiert gemeinsam mit dem Upgrade Democracy Team der Bertelsmann Stiftung eine fünfteilige Impulsserie zum Thema digitale Plattformen. Hier werden aktuelle Herausforderungen bei der Governance und alternative Lösungsvorschläge für die Demokratisierung von Online-Kommunikationsräumen diskutiert.

Folgende Fragen stehen im Fokus: Wie können wir sicherstellen, dass die Regeln und Richtlinien von digitalen Plattformen fair, inklusiv und sicher für alle Nutzer*innen sind? Mit welchen alternativen Modellen kann die Moderation von Inhalten auf sozialen Plattformen den Anforderungen von Rede- und Meinungsfreiheit gerecht werden? Wie können Interessensvertreter*innen der Gesellschaft in gemeinwohlorientierte Entscheidungsprozesse auf digitalen Plattformen miteinbezogen werden? 

Deep Dive Format

Die Diskussionen laufen unter den Chatham-House-Rules. Pro Deep Dive laden wir je zwei Impulsgebende und etwa 15 teilnehmende Expert*innen ein. Im Anschluss jeder Veranstaltung wird ein Impulspapier veröffentlicht, das die wichtigsten Aspekte der Diskussion zusammenfasst.

Impulspapiere

Impuls #1 – Dezentralisierung als Demokratisierung: Mastodon statt Plattformmacht

Impuls #2 – Potenziale von kleineren Plattformen: Was können wir von ihnen lernen?

Impuls #3 – Rat beim Beirat: Potenzial von Plattformbeiräten

Impuls #4 – Bedrohungen für die Demokratie: Klima-Fehlinformationen & geschlechtsspezifische Desinformation

Impuls #5 – EU-Wahlen 2024: Wie wir resilienter gegen Desinformationskampagnen auf sozialen Plattformen werden

Aktivitäten

Deep Dive 1 | Dezentralisierung als Demokratisierung: Mastodon statt Plattformmacht

Der erste Deep Dive befasst sich unter anderem damit, wie dezentrale Netzwerke zukünftig finanziert werden sollen und wie Räume für marginalisierte Gruppen geschafft werden können.

18. April 2023 – Zoom

Deep Dive 2 | Potenziale von Small Tech: Was können wir von den Kleinen lernen?

Der zweite Deep Dive blickt auf kleinere Plattformen (Small Tech), um die Anforderungen von Rede- und Meinungsfreiheit im Internet zu beleuchten.

16. Mai 2023 – Zoom

Deep Dive 3 | Rat beim Beirat: Potenzial von Plattforbeiräten

Der dritte Deep Dive diskutiert die Potenziale von Plattformräte als sinnvolles Beratungsinstrument für private Plattformunternehmen. Dabei werden folgende Variablen betont: die inklusive Gestaltung des Verfahrens sowie der Multi-Stakeholder-Ansatz.

27. Juni 2023 – Zoom

Deep Dive 4 | Climate misinformation and gender related disinformation

Die vierte Deep Dive untersucht, welche Strategien und Taktiken auf rechtlicher, gesellschaftlicher, unternehmerischer oder kommunaler Ebene erfolgreich sein können, um geschlechtsbezogene und klimabezogene Misinformationen anzugehen.

20. Juli 2023 – Zoom

Community Voting

22. August 2023 – Zoom

Abschluss-Event

12. September 2023 – Zoom

Arbeitspapiere

Berger, C., Freihse, C., Hofmann, V., Kettemann, M. C., Mosene, K. (2023). Dezentralisierung als Demokratisierung: Mastodon statt Plattformmacht. Humboldt Institute for Internet and Society & Bertelsmann Foundation. Weitere Informationen

Berger, C., Freihse, C., Hofmann, V., Kettemann, M. C., Mosene, K. (2023). Potenziale von kleineren Plattformen: Was können wir von ihnen lernen? Humboldt Institute for Internet and Society & Bertelsmann Foundation. Weitere Informationen

Berger, C., Freihse, C., Hofmann, V., Kettemann, M. C., Mosene, K. (2023). Rat beim Beirat: Potenzial von Plattformbeiräten. Humboldt Institute for Internet and Society & Bertelsmann Foundation. Weitere Informationen

Berger, C., Freihse, C., Hofmann, V., Kettemann, M. C., Mosene, K. (2023). Bedrohungen für die Demokratie: Klima-Fehlinformationen und geschlechtsspezifische Desinformation. Humboldt Institut for Internet and Society & Bertelsmann Foundation. Weitere Informationen

Berger, C., Freihse, C., Hofmann, V., Kettemann, M. C., Mosene, K. (2023). EU-Wahlen 2024: Wie wir resilienter gegen Desinformationskampagnen auf sozialen Plattformen werden. Humboldt Institut for Internet and Society & Bertelsmann Foundation. Weitere Informationen

Organisation von Veranstaltungen

The EU Elections 2024: How to build resilience against disinformation campaigns on social platforms
The EU Elections 2024: How to build resilience against disinformation campaigns on social platforms. 22.08.2023. Online, Berlin, Germany. Co-Organised by: Bertelsmann Stiftung (National) Weitere Informationen

Vincent Hofmann, Katharina Mosene, Matthias C. Kettemann

Threats to democracy: Climate misinformation and gendered disinformation
Threats to democracy: Climate misinformation and gendered disinformation. 20.07.2023. Online, Berlin, Germany. Co-Organised by: Bertelsmann Stiftung (National) Weitere Informationen

Vincent Hofmann, Katharina Mosene, Matthias C. Kettemann

Rat beim Beirat: Potenzial von Plattformbeiräten
Rat beim Beirat: Potenzial von Plattformbeiräten. 27.06.2023. Online, Berlin, Germany. Co-Organised by: Bertelsmann Stiftung (National) Weitere Informationen

Vincent Hofmann, Katharina Mosene, Matthias C. Kettemann

Potenziale von kleineren Plattformen: Was können wir von ihnen lernen?
Potenziale von kleineren Plattformen: Was können wir von ihnen lernen?. 16.05.2023. Online, Berlin, Germany. Co-Organised by: Bertelsmann Stiftung (National) Weitere Informationen

Vincent Hofmann, Katharina Mosene, Matthias C. Kettemann

Kooperation & Laufzeit

 ProjektdauerApril 2023 – September 2023
 KooperationspartnerUpgrade Democracy der BertelsmannStiftung

 

                     

KONTAKT

Katharina Mosene

Assoziierte Forscherin: Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut

Matthias C. Kettemann, Prof. Dr. LL.M. (Harvard)

Forschungsgruppenleiter und Assoziierter Forscher: Globaler Konstitutionalismus und das Internet

TEIL DER FORSCHUNGSGRUPPE

globaler konstitutionalismus

Globaler Konstitutionalismus und das Internet

Die Forschungsgruppe Globaler Konstitutionalismus und das Internet beschäftigt sich mit neuen Ansätzen transnationaler und globaler Governance.