Post-Doktorand*in (m/w/d) mit technischer Perspektive | HIIG

Postdoktorand*in (m/w/d) mit technischer Perspektive

11 Juni 2020

Sie sind junge*r Expert*in in der Forschung und Entwicklung von Künstlicher Intelligenz (KI) und interessieren sich dabei nicht nur für technische Aspekte, sondern auch für die gesellschaftlichen Konsequenzen von KI? Sie wollen erforschen, wie KI gemeinwohlorientiert entwickelt und eingesetzt werden kann? Wenn es Sie reizt, Teil eines neuen interdisziplinären Forschungsteams zu werden und gemeinsam mit uns das AI & Society Lab zu gestalten, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung.

Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) sucht für eine neu entstehende KI-Forschungsgruppe zum 1. Oktober 2020 – vorbehaltlich der Mittelbewilligung – eine*n 

Postdoktorand*in (m/w/d) mit technischer Expertise und Erfahrung 
(z.B. aus der Informatik, der Angewandten Statistik oder aus dem Bereich der Data Science)

für die wissenschaftliche und strategische Mitarbeit (100%, je nach Qualifikation in Anlehnung an TVL 13 oder 14, zzgl. Familien-, Literatur- und Reiseunterstützungen, bis September 2024 befristet). Frauen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt, da dies den Fördervorgaben entspricht. Die aus 5 Personen bestehende (2 PostDocs & 3 Doktorand*innen) Forschungsgruppe  wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert und ist Teil des neu gegründeten AI & Society Lab am HIIG. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit der Gruppe, praxisnahe Arbeit mit zivilgesellschaftlichen Organisationen sowie der Wissenstransfer und Austausch mit der Öffentlichkeit sind zentrale Säulen des Gesamtvorhabens. 

Die folgenden Aufgaben und Anforderungen erwarten Sie bei uns: 

  • Entwicklung des Forschungsprojektes ”Public Interest AI” in enger Zusammenarbeit mit der Forschungsgruppenleitung
  • Strategische und konzeptionelle Mitarbeit beim Aufbau des AI & Society Labs und dessen langfristiger Weiterentwicklung und Etablierung
  • Eigenständige wie auch kollaborative Forschung und Veröffentlichungen zu Public Interest AI aus technischer Perspektive
  • Entwicklung eines interdisziplinären und anwendungsorientierten Gemeinwohlkonzeptes in enger Abstimmung mit der Forschungsgruppenleitung
  • Entwicklung interdisziplinärer Forschungs- und Workshop-Formate für Expert*innen-Workshops und Formate des Wissenstransfers  

Wir suchen nach folgendem Profil:

  • Einstellungsvoraussetzung ist ein herausragender Abschluss eines wissenschaftlichen Hochschulstudiums (in einem technischen und thematisch relevanten Feld, bspw. Informatik, Angewandte Statistik, Data Science), vorzugsweise mit einschlägiger Promotion 
  • Nachgewiesene praktische Erfahrung mit der Konzeption und Umsetzung von Machine Learning/Deep Learning Projekten oder im Bereich Natural Language Processing (NLP) 
  • Interesse an disziplinübergreifender Forschung sowie die Fähigkeit, Anknüpfungspunkte zu anderen Fachgebieten zu identifizieren und zu nutzen
  • Idealerweise Berufserfahrungen in der Wissenschaft oder in der Wirtschaft, bestenfalls mit Kontakten zu relevanten Netzwerkpartnern
  • Strategisches Denken und Organisationstalent
  • Überdurchschnittlich hohes Maß an Freude an der interdisziplinären Zusammenarbeit, Eigenständigkeit, Gestaltungswillen, Verantwortungsbewusstsein, Motivation und Teamfähigkeit
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse sind zwingend erforderlich.

Was wir Ihnen anbieten:

  • Entwicklung und Etablierung eines neuen Forschungsprojektes mit Raum für eigene Ideen in Zusammenarbeit mit der Projektleiterin sowie in enger Abstimmung mit dem Forschungsdirektorium in einem anerkannten, innovativen Forschungsinstitut
  • Unterstützung im Aufbau und in der strategischen Weiterentwicklung des kürzlich gegründeten AI & Society Labs
  • Exzellente Position, um die eigene Forschung prominent zu platzieren, eigene Initiativen zu entwickeln und mit Ihrer Expertise Einfluss auf laufende Debatten um KI zu nehmen
  • Die Möglichkeit, Teil einer Forschungsgruppe zu werden, die sich explizit für die Qualifizierung und Förderung von Frauen in der KI-Forschung stark macht
  • Ein attraktives und familienfreundliches Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeiten, flachen Hierarchien in einem gelebten Gegenentwurf zum traditionellen Wissenschaftsbetrieb
  • Ein hochmotiviertes Team, das sehr eng zusammenarbeitet sowie engagierte Kollegen*innen aus verschiedenen Disziplinen in einem zukunftsweisenden Institut mitten in Berlin

Zur Bewerbung:

Erkennen Sie sich in dem beschriebenen Profil wieder? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, relevanten Zeugnissen, der Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins.

Idealerweise ergänzen Sie relevante Arbeitsproben, beispielsweise können Sie uns, falls vorhanden, gerne einen Link zu einem Code-Repository schicken, das bisherige Projekte von Ihnen dokumentiert. Bitte reichen Sie die Unterlagen über das unten stehende Onlineformular ein. Die Sichtung der Bewerbungen beginnt am 15. Juli 2020. Die Ausschreibung bleibt online auffindbar und damit offen, bis ein*e geeignete*r Bewerber*in gefunden ist. Die sorgfältige Sichtung und Auswahl unserer neuen Teammitglieder ist uns sehr wichtig und wir bitten um Verständnis, dass wir im Rahmen des Prozesses mehrere Auswahlgespräche führen. Bei inhaltlichen Rückfragen zur Stellenausschreibung wenden Sie sich bitte an Carina Breschke, Personalmanagerin des HIIG (carina.breschke@hiig.de).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Kontakt

Carina Breschke

HRM und Programme

Über das HIIG

Das HIIG erforscht die Entwicklung des Internets aus einer gesellschaftlichen Perspektive mit dem Ziel, die damit einhergehende Digitalisierung aller Lebensbereiche besser zu verstehen.

Newsletter

Sie möchten aktuelle Nachrichten zu Internet- und Gesellschaftsforschung erhalten?

Dann melden Sie sich jetzt für den Newsletter an.

Ausschreibungen

Nicht dein Traumjob? Hier ist eine Übersicht unserer offenen Stellen, unserem Fellowship, sowie unserem Gastforscherprogramm.

Meet the HIIGSters

Unsere KollegInnen stellen sich vor.