Kurznachrichten

Offene Stellen: Wir suchen Verstärkung!

Von wegen Sommerloch! Wir haben viel zu tun und suchen dringend nach Verstärkung. Offene Stellen für Studierende gibt es zur Zeit im Bereich Kommunikation, Veranstaltungsmanagement und Recht. Von Post-Docs nimmt der Forschungsbereich Internet Policy und Governance Bewerbungen für eine Anstellung als Research Fellow an.

Thomas Schildhauer in die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften zugewählt

Thomas Schildhauer, Direktor des Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft, wurde am 27.06.2014 zur Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften zugewählt. Zum Mitglied kann berufen werden, wer sich durch herausragende wissenschaftliche Leistungen ausgezeichnet hat.

Wie nutzen Wissenschaftler/innen onlinebasierter Kommunikationsformen?

Der Leibniz Forschungsverbund Science 2.0, dessen Partner das Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft ist, führt eine Befragung von Wissenschaftler/innen in Deutschland mit dem Themenschwerpunkt Kommunikations- und Arbeitsformen in der Wissenschaft durch.

Diskussionsabend ‚Digitaler ziviler Ungehorsam‘

Am 7. Juli – 20.00 Uhr findet am Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft eine Diskussionsrunde zu der Frage „Was ist digitaler ziviler Ungehorsam?“ statt. Ohne Expertenpanel, sondern auf Augenhöhe, können sich diskussionsfreudige Gäste über neue Formen von digitalem zivilem Ungehorsam austauschen. Über Ihre unverbindliche Anmeldung freut sich Theresa Züger.

Partizipationsstudie 2014 veröffentlicht

Das Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft veröffentlicht die ‚Partizipationsstudie 2014: Online mitmachen und entscheiden‘. Die empirischen Ergebnisse liefern einen Beitrag dazu, inwiefern die Potentiale von Internetanwendungen in unserer heutigen Gesellschaft auch realisiert werden. Untersucht wurden Beteiligungsformen im Internet in zwei ausgewählten Feldern: Politik und Wirtschaft.

Digitaler Salon SPEZIAL Diskutieren Sie vorab auf Publixphere

Auf der Plattform publixphere.de hat die Diskussion über die Wirkmacht von Online-Partizipationsmöglichkeiten bereits begonnen. Passend zum Thema unseres nächsten Digitalen Salons können Sie sich auf publixphere.de selbst in die Debatte einbringen. Die spannendsten Forumsbeiträgen werden im #DigSal aufgegriffen.

Factory Opening mit HIIG Beteiligung

Wenn am 11. Juni die „Factory“, der Campus für Gründer und Erfinder, eröffnet wird, ist auch das HIIG beteiligt. Von 12.00 – 18.00 Uhr bieten die Doktoranden der „Startup Clinics“ Live-Sessions im Liegestuhl am Marktstand auf der StartUp-Messe. Ab 19.50 Uhr ist HIIG-Direktorin Jeanette Hofmann Gast der Diskussionsrunde „Mapping the Digital Future“.

Ausschreibung: Buchhalter/in mit Controlling-kenntnissen in Teilzeit

Das Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Buchhalter/in mit Controlling-kenntnissen in Teilzeit (als externer Dienstleister oder in vorerst befristeter Teilzeit-Anstellung von 2 Jahren mit der Option zur Verlängerung).

Digitaler Salon ‚Spezial‘: Anmeldung gestartet

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2014 – Die digitale Gesellschaft laden wir zum ersten Digitalen Salon ‚Spezial‘. Wir diskutieren im Umweltforum Friedrichshain am 25. Juni zum Thema „Online Partizipation. Von Machern, Mitläufern und Motivierten“. Melden Sie sich an, die Veranstaltung ist kostenfrei.

SSRN Paper Series: ePetitionsplattform des Bundestags

Partizipation durch ePetition. In ihrem Paper „On the Use of the E-Petition Platform of the German Bundestag“ widmen sich Jan-Hinrik Schmidt und Katharina Johnsen der Bürgerbeteiligung durch elektronische Petitionen. Die Studie ist jetzt über die HIIG Discussion Paper Series abrufbar.

About HIIG

The HIIG researches the development of the internet from a societal perspective with the aim to better understand the digitalisation of all spheres of life.

Keep in touch

Sign up for our newsletters.