Kurznachrichten

VERLÄNGERT: Call for Participation ESRC 2014

Der Einsendeschluss für Bewerbungen zur Teilnahme oder Paper-Präsentation beim Early Stage Researchers Colloquium 2014 wurde verlängert. Einreichungen sind online noch bis zum 1. September möglich. Das Collquium findet am 9. Oktober in Berlin statt und umfasst zwei thematische Tracks zu ‚Pay per pixel‘ und ‚Private information – open debates‘.

‚Digitale Revolution‘ im ARD Radiofestival 2014

HIIG Direktorin Jeanette Hofmann beantwortete im ARD Radiofestival der Kulturwellen der ARD Fragen zur digitalen Revolution. Die Sendung kann bis 19. Oktober in der ARD Mediathek nachgehört werden.

eIDEE – Wettbewerb für den digitalen Handschlag

Im November verleiht HIIG-Direktor Schildhauer in fünf Kategorien den Preis für die beste eIDEE der Bundesdruckerei GmbH. Noch bis zum 24. August können Privatpersonen, Unternehmen, StartUps und Schüler ihre innovativen Ideen im Bereich des digitalen Identitätsmanagements einreichen.

Partnerschaft: Gründer-Garage gestartet

Am 16. Juli 2014 wurde in Berlin die Gründer-Garage gestartet. Das Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft beteiligt sich als Partner an der Gründer-Garage,  die ein Wettbewerb für Menschen mit Unternehmergeist ist. Ziel des Wettbewerbs ist es, möglichst viele kreative Geschäftsmodelle zu entwickeln, die sich nachhaltig am Markt behaupten.

‚How to start up in Berlin‘ am 17. Juli

Am 16. und 17. Juli verwandelt das Tech Open Air Berlin in einen internationalen Treffpunkt für die Kreativ- und Technologiewirtschaft. In diesem Rahmen findet am 17. Juli von 19 bis 21 Uhr im St. Oberholz Café die ‚How to start up in Berlin‘ Veranstaltung der IHK Berlin & Silikon Allee statt. Das HIIG wird seine Startup Clinics vorstellen.

Call For Participation: ESRC 2014

Das diesjährige Early Stage Researchers Colloquium 2014 findet am 9. Oktober in Berlin statt. Das Colloquium umfasst zwei thematische Tracks zu ‚Pay per pixel‘ und ‚Private information – open debates‘. Der Call for Participation ermöglicht zwei Formen der Teilnahme am Colloquium: mit und ohne Einreichung eines Papers. Die Bewerbung ist online bis zum 1. August möglich.

Offene Stellen: Wir suchen Verstärkung!

Von wegen Sommerloch! Wir haben viel zu tun und suchen dringend nach Verstärkung. Offene Stellen für Studierende gibt es zur Zeit im Bereich Kommunikation, Veranstaltungsmanagement und Recht. Von Post-Docs nimmt der Forschungsbereich Internet Policy und Governance Bewerbungen für eine Anstellung als Research Fellow an.

Thomas Schildhauer in die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften zugewählt

Thomas Schildhauer, Direktor des Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft, wurde am 27.06.2014 zur Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften zugewählt. Zum Mitglied kann berufen werden, wer sich durch herausragende wissenschaftliche Leistungen ausgezeichnet hat.

Wie nutzen Wissenschaftler/innen onlinebasierter Kommunikationsformen?

Der Leibniz Forschungsverbund Science 2.0, dessen Partner das Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft ist, führt eine Befragung von Wissenschaftler/innen in Deutschland mit dem Themenschwerpunkt Kommunikations- und Arbeitsformen in der Wissenschaft durch.

Diskussionsabend ‚Digitaler ziviler Ungehorsam‘

Am 7. Juli – 20.00 Uhr findet am Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft eine Diskussionsrunde zu der Frage „Was ist digitaler ziviler Ungehorsam?“ statt. Ohne Expertenpanel, sondern auf Augenhöhe, können sich diskussionsfreudige Gäste über neue Formen von digitalem zivilem Ungehorsam austauschen. Über Ihre unverbindliche Anmeldung freut sich Theresa Züger.

About HIIG

The HIIG researches the development of the internet from a societal perspective with the aim to better understand the digitalisation of all spheres of life.

Keep in touch

Sign up for our newsletters.