Kurznachrichten

Big Data for President

Nutzt der öffentliche Sektor bereits Big Data und sollte er überhaupt? Wie profitieren Regierungen von den Daten und welchen Spielregeln unterliegt Big Data in öffentlicher Hand? Unsere Gäste Siim Sikkut, Politikberater des estnischen Regierungsamtes, Dirk Mahnkopf, Big Data-Experte bei Cisco und HIIG-Direktorin Jeanette Hofmann werden am 14. Februar diese Fragen diskutieren.

 

Digitaler Salon: Feierabend 4.0

Früh in den Feierabend, schnell einen Drink in der nächsten Bar, aber per Smartphone rund um die Uhr erreichbar bleiben? Im nächsten Digitalen Salon wollen wir wissen, ob Unternehmer heutige Erwartungen aller Generationen vereinen. Und was hat das alles mit der crowd und social freezing zu tun? Diskutiert mit uns am 24. Februar.

Digitaler Salon: Feierabend 4.0

Früh in den Feierabend, schnell einen Drink in der nächsten Bar aber per Smartphone rund um die Uhr erreichbar bleiben? – Wie wollen wir in Zukunft arbeiten und schaffen Unternehmer noch, allen heutigen Erwartungen gerecht zu werden? Diskutieren Sie mit uns am 24. Februar.

Erstes DFG-Projekt am HIIG: Open Source-Produktentwicklung

Das Alexander von Humbold Institut für Internet und Gesellschaft ist Projektpartner für ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG und der Französischen Forschungsgemeinschaft ANR finanziertes Verbundprojekt zur Open-Source-Produktentwicklung an der TU Berlin.

Big Data für die Gesundheit. Wem nützt es?

Kaum ein Bereich polarisiert in der Big Data Debatte so stark wie Gesundheit, denn Big Data nährt große Hoffnungen, damit Menschenleben retten zu können, aber auch Befürchtungen. Wir haben für den 10. Februar ExpertInnen in die Hörsaalruine der Charité eingeladen und wollen wissen: Wer profitiert von Big Data? Diskutieren Sie mit uns!

Jetzt abonnieren: Quarterly Newsletter 2016

Jetzt unseren Newsletter abonnieren und keine Veranstaltungen, Call for Papers, Neuigkeiten am Institut oder neuste Publikationen mehr verpassen. Die Anmeldung geht ganz einfach hier.

 

Digitaler Salon: Dem Hölderlin sein Hashtag.

Sind Algorithmen die neuen Autoren einer berechneten Literatur? Und wie können wir Schreiben neu erzählen und Erzählen neu vertexten? Diskutiert mit uns beim ersten #DigSal 2016 in der Ocelot Buchhandlung Berlin.

SSRN-Paper: Fostering Engagement with Gamification

Anna Hansch, Christopher Newman and Thomas Schildhauer werten das Potenzial von Gamification in Online-Lernangeboten aus. Jetzt haben sie ihre Ergebnisse in einem SSRN-Paper veröffentlicht. Hier erfahren Sie mehr über die Studie (Englisch). 

Networks of Outrage

Das Forschungsprojekt „Networks of Outrage: Mapping the Emergence of New Extremism in Europe“ beschäftigt sich mit rechten Protestbewegungen in sozialen Netzwerken in der EU. Es wird von HIIG-Direktorin Jeanette Hofmann, Cornelius Puschmann und Julian Ausserhofer durchgeführt und der VolkswagenStiftung unterstützt.

Foto: User: Rosaura Ochoa/flickr, CC BY 2.0 

Digitaler Salon: Fluchthelfer Smartphone

Besonders auf der Flucht werden Smartphone und Internetzugang zum treuen Wegbegleiter, ob Kompass, Landkarte oder Helfer in der Not. Wir fragen diesen Monat: Welche Potentiale gibt es, Geflohene und Helfende durch Apps und Technologien zu unterstützen? – am 25. November im ACUD MACHT NEU.

About HIIG

The HIIG researches the development of the internet from a societal perspective with the aim to better understand the digitalisation of all spheres of life. Find out more...
Internet & Society

Keep in touch

And sign up for our newsletters.
Registration