Kurznachrichten

Artificial Intelligence and the Human

Neben Beiträgen freuen wir uns auch über Fallstudien zu Technologien und ihren Vorläufern sowie zu den sozialen, ethischen oder politischen Kontexten ein, in denen sie angewandt werden.

Virtual Fellowship

Das Fellowship bietet eine Gelegenheit für Denker, die neue Initiativen ins Leben rufen wollen. Bewirb dich jetzt!

Forscher:innen gesucht

Du bist (Post-)Doc und an der Verknüpfung von KI und Ethik interessiert? Dann bewirb dich jetzt für eine unserer offenen Stellen und werde Teil des jungen Teams.

Ethik der Digitalisierung

Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten startet das HIIG ein interdisziplinäres und internationales Forschungsprojekt.

Save the Date: Digitaler Salon am 26.08.

Warum gehen die Umgangsformen und Interaktionen von Plattform zu Plattform so auseinander? Liegt es an den Menschen, die sie nutzen oder an den Algorithmen?

Ausstellung: twentyforty – Utopias for a Digital Society

Die Besucher*innen sind eingeladen, in Visionen für die digitalen Gesellschaft des Jahres 2040 einzutauchen.

Save the Date: Digitaler Salon am 29.7.

Diskriminierung vorprogrammiert? Wie können bestehende Machtstrukturen gebrochen werden, um sie nicht im Digitalen zu reproduzieren?

Dritter Engagementbericht veröffentlicht

Das Engagement junger Menschen im digitalen Zeitalter beleuchtet der Dritte Engagementbericht der Kommission des Bundesfamilienministeriums.

Neue Plattform ESPS für europaweite News aus Wissenschaft und Forschung

Berlin, 01. April 2020 – Der neue European Science Press Service (ESPS) bietet eine Informationsplattform für wissenschaftliche Ergebnisse im Bereich der Internet- und Gesellschaftsforschung. Der ESPS wurde vom Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) initiiert, um die europaweite Vernetzung und den Wissensaustausch zwischen Forschung und Medien zu fördern.

Der ESPS ist das erste europaweite Portal für Nachrichten aus der Forschung im Bereich Internet und Gesellschaft. Der ESPS veröffentlicht Mitteilungen und Termine von wissenschaftlichen Institutionen aus ganz Europa.

Der ESPS greift dabei auf die Informationen von Partner-Organisationen zurück, die sich im Network of Internet and Society Research Center (NoC) zusammengeschlossen haben. Unter www.sciencepressservice.eu/ finden sich Pressemitteilungen von Institutionen wie dem Oxford Internet Institute (OII), dem Center for Advanced Internet Studies (CAIS) und der CEU School of Public Policy in Budapest. Die Nachrichten können auch per Newsletter oder auf Twitter abonniert werden. Der ESPS bietet damit allen Interessierten die Möglichkeit, sich dauerhaft über aktuelle wissenschaftliche Entwicklungen im Bereich der Internet- und Gesellschaftsforschung zu informieren.


Website: https://www.sciencepressservice.eu/

Twitter: @EspsScience

Pressekontakt: Tanja Zagel | Tel. +49 30 200 760 82 | presse@hiig.de 


Über das HIIG

Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) erforscht die Entwicklung des Internets aus einer gesellschaftlichen Perspektive, um die damit einhergehende Digitalisierung aller Lebensbereiche besser zu verstehen. Als erstes Forschungsinstitut in Deutschland mit einem Fokus auf Internet und Gesellschaft hat das HIIG ein Verständnis erarbeitet, das die Einbettung digitaler Innovationen in gesellschaftliche Prozesse betont. Basierend auf dieser transdisziplinären Expertise und als Teil des Global Network of Interdisciplinary Internet & Society Research Centers will das HIIG eine europäische Antwort auf den digitalen Strukturwandel entwickeln.

Das HIIG wurde 2011 von der Humboldt-Universität zu Berlin (HU), der Universität der Künste Berlin (UdK) und vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) gegründet mit dem Hans-Bredow-Institut Hamburg als integrierter Kooperationspartner. Die Forschungsdirektor*innen des Instituts sind Prof. Dr. Jeanette Hofmann, Prof. Dr. Björn Scheuermann,Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer und Prof. Dr. Wolfgang Schulz

Auf einen Drink mit Preeti Mudliar

Ist eine Rebellion gegen Technologie in einer digital vernetzten Welt nachhaltig? Am 22.4. geht das Online-Event „twentyforty talks“ in die zweite Runde.

About HIIG

The HIIG researches the development of the internet from a societal perspective with the aim to better understand the digitalisation of all spheres of life.

Keep in touch

Subscribe to our newsletters.