Zum Inhalt springen

Artikel aus der Kategorie: Künstliche Intelligenz

Wieso entsteht Bias in unseren Sprachtechnologien?

Warum enthalten Übersetzungsprogramme oft diskriminierende Tendenzen gegenüber Geschlecht oder Herkunft? Hier ist ein einfacher Leitfaden um Bias in der Verarbeitung natürlicher Sprache zu verstehen.

Titelbild für den Blogbeitrag. Zu sehen ist ein Publikum von hinten fotografiert. Sie hören einem Vortrag zu.

Digitalisierung definieren: Eine Verteidigung ethischer Prinzipien im digitalen Zeitalter

Welche Visionen müssen in Zukunft umgesetzt werden, damit der digitale Wandel unserer Gesellschaft für alle funktioniert? Im Dialog mit Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft hat das internationale Forschungsprojekt “Ethik der Digitalisierung” eine Bilanz zum aktuellen Stand der ethikgeleiteten Digitalisierung vorgenommen. Wir haben die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst.

Eine große Kreuzung mit viel Verkehr.

Neues Toolkit mit einfachen Tipps für intersektionale KI

Für viele haben KI-Systeme die Kluft der Ungleichheit weiter vergrößert. Aus diesem Grund nutzen intersektionale KI-Ansätze (IAI) die Perspektiven marginalisierter Gemeinschaften, um die Entwicklung und Nutzung von Künstlicher Intelligenz grundlegend zu verändern. Unser neues Toolkit bietet einen einführenden Leitfaden zu IAI und erläutert, warum KI für jede*n zugänglich sein sollte.

OpenAI

Wann wird die erste KI die New York Times-Bestseller*innenliste anführen?

Sprachgeneratoren, die auf künstlicher Intelligenz basieren, produzieren immer überzeugendere Texte. Das hat uns zu der Frage geführt: Könnte eine KI als Gastautor einen Artikel in der encore schreiben? Dieser von der KI geschriebene Text ist das Ergebnis unseres Experiments.

Mythos: Bei KI-Modellen handelt es sich um Abstraktionen, die keine personenbezogenen Daten benötigen

Beim überwachten maschinellen Lernen sind die eingesetzten Modelle Abstraktionen der Trainingsdaten. Diese enthalten strukturelle Informationen, welche aber nicht zu genau an die Trainingsdaten angepasst werden sollten. Es scheint daher vernünftig, sie anonym zu betrachten. Allerdings hat die Forschung gezeigt, dass diese Annahme, zumindest in einigen Fällen falsch ist. Daher müssen die Modelle in diesen Fällen als personenbezogene Daten betrachtet werden, sowie das Datenschutzrecht berücksichtigt werden muss.

Mit Open Mind und Open Source – das demokratische Potenzial gemeinwohlorientierter KI

Dr. Theresa Züger spricht mit Patricia Leu vom Prototype Fund über das Public Interest AI Projekt und das demokratische Potential von künstlicher Intelligenz für das Gemeinwohl.