Hinweise zur Datenspeicherung Umfrage „Petitionsplattform“

Die Beantwortung des Fragebogens dauert erfahrungsgemäß etwa 5 bis 15 Minuten. Sowohl
die Umfrage als auch die Auswertung erfolgen anonym – es werden also keine Daten
erhoben oder ausgewertet, die einen Rückschluss auf einzelne Teilnehmer/innen erlauben.
Die wichtigsten Befunde der Umfrage werden in einem Abschlussbericht zusammengefasst.
Dieser wird dem Sekretariat des Petitionsausschusses beim Deutschen Bundestag zur
Verfügung gestellt; darüber hinaus werden keine Daten weiter gegeben. Ausserdem werden
die Ergebnisse für nicht-kommerzielle wissenschaftliche Zwecke verwendet, also zum
Beispiel bei Fachkonferenzen oder in wissenschaftlichen Aufsätzen vorgestellt.

Die Umfragesoftware setzt einen Cookie auf dem Rechner der Befragten, um
Mehrfachteilnahmen zu verhindern. Neben den Antworten der Befragungsteilnehmer werden
dadurch auch die folgenden Informationen gespeichert:

  • Zeitpunkt und Dauer des Fragebogen-Aufrufs,
  • Browser-ID (also bspw. Internet Explorer oder Mozilla Firefox)
  • Referrer-URL, also diejenige Web-Adresse, von der aus der Fragebogen aufgerufen wurde.

Es werden aber keine weiteren personenbezogenen Informationen (etwa die IP-Adresse)
gespeichert, mit denen man auf die Antworten einzelner Personen zurückschließen könnte.
Von daher ist die Anonymität vollständig gewährleistet.

Die Umfrage ist mit dem Tool “EFS Survey” von Globalpark programmiert.

Für Rückfragen steht Jan-Hinrik Schmidt gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen zum wissenschaftlichen Kontext der Befragung finden Sie auf der Projektseite des Forschungsprojektes zu E-Petitionen.