Zum Inhalt springen

Forschung am HIIG

Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) wird die theoretischen und die empirischen Grundlagen für die Forschung im Bereich Internet und Gesellschaft vertiefen, um so zu einem besseren Verständnis der digitalen Gesellschaft beizutragen. Wir werden uns dabei vor allem mit den weitreichenden gesellschaftlichen Veränderungen der Digitalisierung im Spannungsfeld von Governance und Innovation befassen.

 

Innovation Governance

 

Innovation und Governance können sich gegenseitig stimulieren oder sogar erst ermöglichen, aber auch einschränken und hemmen. Diese Wechselbeziehungen sind variantenreich und strukturbildend; sie werden praktisch in allen gesellschaftlichen Bereichen und wirtschaftlichen Sektoren wirksam: in Staat und Verwaltung, Unternehmen und Märkten wie auch in verschiedenen zivilgesellschaftlichen Gruppen, auf der lokalen bis hin zur globalen Ebene.

Ausgehend von diesem Spannungsfeld, hat das HIIG drei Forschungsprogramme entwickelt, welche die mittelfristigen Forschungsaktivitäten des HIIG leiten. Weitere Forschungsgruppen und -projekte ergänzen und stärken die programmorientierte Forschung. Die Ergebnisse werden durch transferorientierte Projekte und Veranstaltungen komplementiert.

 

Forschungsstruktur

Forschungsprogramme

discourse icon

DIE ENTWICKLUNG DER DIGITALEN GESELLSCHAFT

Konzepte, Diskurse &
Materialitäten

Infrastructure icon

DATEN, AKTEURE, INFRASTRUKTUREN

Governance datengetriebener Innovation und Cybersicherheit

Brain_fp3_white-01

WISSEN & GESELLSCHAFT

Wandel der Wissensproduktion, -organisation und -vermittlung durch digitale Innovationen

Aktuelle Forschungsprojekte

Alle
  • Alle
  • Entrepreneurship und Innovation
  • Gesellschaft und Kultur
  • Medien und Daten
  • Politik und Recht
  • Wissenschaft und Bildung
Gesellschaft und Kultur · Politik und Recht

Wahlkompass Digitales 2021

Der Wahlkompass Digitales zeigt die Positionierungen der Parteien zu Fragen der Digitalpolitk in der Bundestagswahl 2021. Er gibt einen Überblick über ihre einzelnen Vorhaben zum zentralen Thema der Digitalisierung.

Gesellschaft und Kultur · Politik und Recht

Völkerrecht des Netzes

Die rasche Entwicklung des Internets und die fortschreitende Digitalisierung des Alltags weltweit werfen neue Rechtsfragen auf: Welches (staatliche?) Recht ist auf den jeweiligen Lebenssachverhalt anwendbar?

Task Force Plattformökonomie
Entrepreneurship und Innovation

Task Force: Europäische Plattformökonomie

Die „Task Force Europäische Plattformökonomie“ ist eine Gruppe von Wissenschaftler*innen des HIIG, die sich mit den Implikationen der globalen Plattformisierung für europäische Akteure und Institutionen beschäftigt. Ziel ist es, Forschung zum Thema digitale Plattformen voranzutreiben, ein Netzwerk aus Expert*innen zu etablieren und Wissenstransfer zu fördern. Im Rahmen der Task Force finden regelmäßig Roundtables, Talks und Workshops zu verschiedenen Fragen der Plattformökonomie statt.

Gesellschaft und Kultur

Shaping 21st Century AI – Konflikte und Entwicklungspfade in Medien, Politik und Forschung

Das Projekt setzt verschiedene Methoden ein, darunter historische, ethnographische und computergestützte Methoden sowie die cartographie de controverses des Media Lab, um den Diskurs und die Entwicklungen rund um die ”Deep Learning” Revolution der KI in den zehn prägenden Jahren von 2012 bis 2021 in den vier Partnerländern und in drei Schlüsselbereichen zu untersuchen. Die Medienanalyse untersucht KI-Debatten in den wichtigsten Nachrichtenmedien, auf Nischen-Websites und in Gesprächen in sozialen Medien.

Gesellschaft und Kultur

Scholar-led Plus

Das Projekt zielt darauf ab, die Publikationssituation von verlagsunabhängigen, gebührenfreien Open-Access-Gold Zeitschriften durch eine konsortiale Unterstützungsstruktur zu verbessern.

Ranking Digital Rights
Medien und Daten · Politik und Recht

Ranking Digital Rights

Ranking Digital Rights (RDR) setzt sich für die Förderung von Meinungsfreiheit und Datenschutz im Internet ein. Das Projekt entwickelt globale Standards und Anreize für Unternehmen, Nutzerrechte zu respektieren und zu schützen. Dafür werden die weltweit mächtigsten Internet-, Mobil- und Telekommunikationsunternehmen auf der Grundlage internationaler Menschenrechtsstandards nach relevanten Verpflichtungen und Richtlinien bewertet.

Internet Policy Review IPR Logo
Politik und Recht · Wissenschaft und Bildung

Publikation: Internet Policy Review

Der Internet Policy Review ist ein Nachrichten- und Analysedienst des Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft. Die Online-Publikation verfolgt Entwicklungen in der Regulierung des Internets, sowie Änderungen in Netz-Richtlinien, die voraussichtlich dauerhafte Auswirkungen auf die Europäische Gesellschaft haben werden.

Gesellschaft und Kultur

Public Interest AI

Die Forschungsgruppe „Public Interest AI“ entwickelt ein operationalisierbares Analyseverfahren, das es ermöglicht, Gemeinwohlorientierung zu definieren und auf drei Ebenen zu beurteilen: auf einer argumentativen Ebene, auf der Ebene der technischen Umsetzung der KI und auf der Ebene der Usability von KI im Anwendungskontext.

Platform Governance and Copyright | HIIG
Gesellschaft und Kultur · Medien und Daten

Plattform-Governance und Urheberrecht (H2020)

Im Rahmen des HIIG-Forschungsschwerpunkts zu Plattform-Governance und europäischer Plattformökonomie baut das Projekt auf früheren Studien zur Meinungsfreiheit in quasi-öffentlichen Räumen und zur empirischen Urheberrechtsforschung auf. Das Projekt ist Teil von reCreating Europe, einer europaweiten Initiative zur Erforschung des digitalen Urheberrechts, die vom EU-Rahmenprogramm Horizon 2020 finanziert wird. Zu den wichtigsten Partnern gehören neben dem HIIG unter anderem die Scuola Superiore Sant’Anna (Italien) und die Universität Amsterdam (Niederlande). 

Plattform Governance
Gesellschaft und Kultur · Politik und Recht

Plattform-Governance

In diesem langfristigen Projekt untersuchen wir sowohl die Governance von als auch die Governance durch Plattformen. Insbesondere sind wir an der Verflechtung von Diskursen, Regulierungen und technologischen Maßnahmen interessiert. Teilweise als Reaktion auf öffentlichen Aufschrei und politischen Druck haben die Plattformen ihre Richtliniendokumente wie Nutzungsbedingungen, Community Guidelines und Datenschutzrichtlinien erweitert und ausgearbeitet.

Entrepreneurship und Innovation · Medien und Daten

Platform Alternatives

Das Platform Alternatives Projekt analysiert das strukturgebende Marktverhalten großer amerikanischer Plattformen und die Strategien ihrer europäischen Wettbewerber. Auf dieser Basis leitet es Corporate-Governance-Regeln für digitale Plattformen ab, die kollektive Wertschöpfung gerechter verteilen. Das Projekt ist eine Kollaboration des HIIG und des Oxford Internet Institutes (OII).

Medien und Daten

People Analytics

Wir erforschen den Umgang von Organisationen und Nutzer*innen mit People Analytics Anwendungen. Diese versuchen auf Basis einer Vielzahl von Nutzungsdaten aus den digitalen Informationssystemen eines Unternehmens zusammen mit traditionellen Daten aus dem Personalwesen wie Fluktuationsquoten Hinweise für die Führung und für das Selbstmanagement zu geben.

Wissenschaft und Bildung

Organisationale Adaptivität im Hochschulkontext (OrA)

OrA ist ein Kooperationsprojekt mit der FernUniversität in Hagen (D²L²-Forschungscluster). In diesem Projekt untersuchen wir die Digitalisierung der Hochschulbildung, wobei der Schwerpunkt auf der Untersuchung der Umsetzung von Lehr- und Lerninnovationen liegt. In dem Projekt verfolgen wir, wie Institutionen und ihre Akteure sich an diese Innovationen anpassen, neue Praktiken implementieren und ihre Nachhaltigkeit sicherstellen. 

Entrepreneurship und Innovation · Wissenschaft und Bildung

Open!NEXT – Offene und gemeinschaftsbasierte Innovationsprozesse

Die jüngsten sozio-technologischen Entwicklungen in Europa und auf der ganzen Welt zeigen: Produktinnovation ist nicht mehr ausschließlich…

Wissensarbeit | HIIG
Entrepreneurship und Innovation · Gesellschaft und Kultur

Künstliche Intelligenz und Wissensarbeit – Implikationen, Möglichkeiten und Risiken

Das Forschungsprojekt Künstliche Intelligenz in der Wissensarbeit untersucht den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) am Arbeitsplatz von Wissensarbeiter*innen in Deutschland. Hierbei wird der Frage nachgegangen, mit welchen Intentionen und Strategien KI-Anwendungen am Arbeitsplatz eingesetzt werden, welche Veränderungen von den Beteiligten wahrgenommen werden und wie Belegschaft, Unternehmen und Mitbestimmungs-Akteure darauf reagieren.

Konzepte der digitalen Gesellschaft
Gesellschaft und Kultur · Wissenschaft und Bildung

Konzepte der digitalen Gesellschaft

In diesem Publikationsprojekt wollen wir die konzeptionelle Ambition des Forschungsprogramms Die Entwicklung der digitalen Gesellschaft untermauern, indem wir eine Reihe von Referenzartikeln zu Schlüsselbegriffen und Konzepten kuratieren und veröffentlichen. Renommierte Wissenschaftler*innen werden kurze Artikel schreiben, die den gegenwärtigen Forschungsstand mit einem interdisziplinären Ansatz darstellen und diskutieren.

Impaqt | HIIG
Gesellschaft und Kultur · Wissenschaft und Bildung

IMPaQT – Indicators, Measurement and Performance of Quality Assurance: Third-Mission-Activities in the Social Sciences

  Im Forschungsprojekt “IMPaQT” geht es darum, den Wissenstransfer von der Forschung in die Gesellschaft durch Qualitätskriterien…

Medien und Daten · Politik und Recht

Global Privacy Governance

Das transdisziplinäre Projekt Global Privacy Governance zielt auf ein besseres Verständnis der laufenden globalen Verhandlungsprozesse, der unterschiedlichen Problembeschreibungen der Akteure und der Regulierungsformen und -möglichkeiten in diesem Feld. Forscher*innen aus Politik-, Sozial- und Rechtswissenschaften sowie der Informatik arbeiten dabei zusammen, um die Vielfalt bestehender Regulierungsmechanismen empirisch zu erfassen und zu kartieren, aber auch konzeptionell neue Vorschläge zu entwickeln und in die Diskussion zu bringen.

Gesellschaft und Kultur · Politik und Recht

Ethik der Digitalisierung – von Prinzipien zu Praktiken

Das internationale Forschungsprojekt “Ethik der Digitalisierung” hat sich zum Ziel gesetzt wegweisende Antworten auf Herausforderungen im Spannungsfeld von Ethik und Digitalisierung zu entwickeln.

Gesellschaft und Kultur

Eine Medientheorie des humanoiden Roboters – Künstliche Intelligenz zwischen japanischen und europäischen Deutungen

In diesem Projekt wird im Besonderen der Gegenstand der humanoiden Roboter in Japan in den Blick genommen mit dem Ziel, die vielgestaltigen Realitäten der künstlichen Intelligenz herauszuarbeiten – zwischen Science und Fiction, ostasiatischen und europäischen Konzepten. Als Teil dieser Arbeit fördert die Japanese Society for the Promotion of Science (JSPS) seit Januar 2020 einen Forschungsaufenthalt am Cognitive Science Lab der Waseda Universität in Tokio.

Gesellschaft und Kultur · Wissenschaft und Bildung

DREAM (Digital Research Mining)

Im Rahmen des Projekts DREAM wird eine App entwickelt, welche bei der Recherche von frei verfügbaren wissenschaftlichen Inhalten unterstützt und passende neue Inhalte vorschlägt. Sie richtet sich primär an Forscher und Studierende, die wissenschaftliche Inhalte suchen, produzieren, oder sich stärker in ihrem Arbeitsumfeld vernetzen wollen.

Entrepreneurship und Innovation

Digitale Soziale Innovation & Unternehmertum

Im Forschungsprojekt „Digitale Soziale Innovation & Unternehmertum” untersuchen wir unternehmerische Organisationen mit einem zentralen gesellschaftlichen Fokus – häufig Sozialunternehmen genannt. Unser Augenmerk liegt hierbei darauf, welche Rolle digitale Technologien bei der Lösung sozialer und ökologischer Herausforderungen und bei der Schaffung von gesellschaftlichen Wert haben.

Konstruktion von künstlicher Intelligenz
Gesellschaft und Kultur · Politik und Recht

Die diskursive und politische Konstruktion von KI

In diesem Projekt nehmen wir den KI-Hype ernst. Nicht unbedingt, weil er gut begründet ist, sondern weil die Erwartungen und Investitionen, die dieser Hype erzeugt, real sind. KI als Technologiecluster und als “sociotechnical imaginary” wird derzeit in unseren Gesellschaften institutionalisiert.

Gesellschaft und Kultur · Wissenschaft und Bildung

Der Dritte Engagementbericht

Der Dritte Engagementbericht ist ein Bericht zu bürgerschaftlichem Engagement mit dem Schwerpunkt „Zukunft Zivilgesellschaft: Junges Engagement im…

Entrepreneurship und Innovation

Datenkooperations-Plattformen für den Mittelstand

Das Projektteam untersucht, inwiefern KMU in der Lage sind digitale Plattformen zu betreiben und für sich zu nutzen. Dabei erörtern wir insbesondere die Hindernisse und Gelingensbedingungen von kooperativen Governancen-Ansätzen für KMU in datenintensiven Märkten. Zum Beispiel kommen als treibende Kräfte Kollaborationen unter Mittelständlern oder ausgleichende Allianzen zwischen Mittelständlern und Großunternehmen in Frage, gerade in spezialisierten oder hoch regulierten Wirtschaftsbereichen.

Data protection as a service | HIIG
Politik und Recht · Wissenschaft und Bildung

Data Protection as a Service

In diesem Forschungsprojekt entwickeln wir gemeinsam mit mehreren Forschungspartnern Lösungen, die Webseitenbetreibern helfen, ihre Wissensunsicherheiten zu überwinden. Durch die Festlegung von Bestimmungen der DS-GVO für den Betrieb von Webseiten schaffen wir Kriterien, die festlegen, wie Website-Owner ihren Blog in Übereinstimmung mit der DS-GVO betreiben sollen.

Gesellschaft und Kultur · Medien und Daten

Data & Society Interface

Das Data & Society Interface will daher über die weit verbreitete Forderung nach „offenen Daten“ hinausdenken und hinausgehen: Wie können wir Daten von privaten und öffentlichen Organisationen für wissenschaftliche Zwecke und für das allgemeine Wohl der Gesellschaft nutzbar machen und dabei rechtliche, ethische, wirtschaftliche oder organisatorische Herausforderungen und die legitimen Interessen aller Beteiligten berücksichtigen?

Gesellschaft und Kultur · Politik und Recht

Cybersecurity

Das Cybersecurity-Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, dieses komplexe Thema des Bring-Your-Own-Device interdisziplinär und mit einem internationalen Fokus zu untersuchen, wobei der Schwerpunkt auf Fragestellungen aus Informatik und Rechtswissenschaften liegt.

ACTiSS, a MOOC for learning computational science
Gesellschaft und Kultur · Wissenschaft und Bildung

ACTiSS: Action for computational social science

Das Projekt ACTiSS stellt sich zum Ziel solche Methoden SozialwissenschaftlerInnen schon in frühen Phasen ihres Studiums zu vermitteln. Gemeinsam mit der Universität Warschau und der Universität Groningen entwickelt dass HIIG einen Online Lehrkurs über digitale Methoden, mit denen gesellschaftliche Dynamiken in den Politik- und Wirtschaftswissenschaften, der Soziologie und anderen Forschungsfeldern analysiert werden können.

Abgeschlossene Forschungsgruppen und Projekte

Alle
  • Alle
  • Entrepreneurship und Innovation
  • Gesellschaft und Kultur
  • Medien und Daten
  • Politik und Recht
  • Wissenschaft und Bildung
Gesellschaft und Kultur · Politik und Recht

Wahlkompass Digitales

Der Wahlkompass Digitales schafft Transparenz im Wahlkampf und zeigt, welche Antworten die deutschen Parteien auf digitalpolitische Fragen haben. Das HIIG-Forschungsteam hat die Programme von sechs deutschen Parteien auf deren Stellungnahmen zu Digitalpolitik in den Bereichen Arbeit, Bildung, Digitale Infrastruktur, Medien & Internet, Sicherheit und Gesundheit untersucht.

Medien und Daten · Politik und Recht

Urheberrecht für transnationale kreative Nutzungen

Internet und Digitalisierung ermöglichen es, urheberrechtlich geschützte Inhalte grenzüberschreitend in zuvor ungeahntem Maße zugänglich zu machen und zu nutzen.

Skyscrapers and Wifi signals
Entrepreneurship und Innovation · Medien und Daten

Privacy by design in smart cities

Die Frage zu beantworten, wie sich Privacy- und Security-by-Design Maßnahmen in urbane WiFi-Systeme implementieren lassen und damit gleichzeitig auf alle öffentlichen und/oder privaten Subjekte, die mit dem System verbunden sind, Privacy -und Security-Strategien anzuwenden, ermöglicht einerseits effizientes und modernes Verkehrsmanagement und andererseits die gleichzeitige Vermeidung des potentiellen Missbrauch der erhaltenen Daten. Diese Frage wird von dem Forschungsprojekt eingehend betrachtet und beantwortet.

Digital Citizenship

Politische Partizipation durch digitale Identität und Losverfahren

Wir entwickelten einen e-Voting Prototypen auf Grundlage von Random-Sample Voting und E-Identitäts-Plattformen. Das Projekt gewann den Ideenwettbewerb von Advocate Europe.

Pelagios
Gesellschaft und Kultur · Wissenschaft und Bildung

Pelagios Network: Verbundene Vergangenheiten

Das Projekt untersucht neue Methoden für die Verwendung von Linked Data, um historische Quellen durch gemeinsame Referenzen mit einer digitalen Inhalten wie Text, Bildern, Medien, 3D-Objekten oder Online-Datenbanken zu verbinden. Dieser Ansatz minimiert die Eintrittsschwelle für Datennutzer, indem er keine Anforderungen an die Einhaltung bestimmter Metadatenschemata, Datenmodelle, Vokabulare oder technischer Implementierungen in Bezug auf die Daten stellt.

Outernet
Gesellschaft und Kultur · Politik und Recht

Partizipation durch das Outernet

Technologischer Fortschritt und sinkende Kosten im Bereich der Displaytechnik ermöglichen es langfristig, nahezu jede Oberfläche im urbanen Raum für die Darstellung digitaler Inhalte zu nutzen.

Gesellschaft und Kultur · Wissenschaft und Bildung

Opening Science

Im Projekt Opening Science untersuchen wir, wie sich Wissenschaft – und damit die Art und Weise, wie Wissenschaftler Wissen produzieren, speichern und publizieren – im Kontext der Digitalisierung verändert. Seit des Projektstarts im Jahr 2013, haben wir Untersuchungen zu kollaborativen Schreibtools, Reproduzierbarkeit, Open-Access-Infrastruktur, Blockchain in Science und Forschungsdatenaustausch durchgeführt, die in einschlägigen Zeitschriften und Outlets veröffentlicht wurden.

Entrepreneurship und Innovation · Gesellschaft und Kultur

Nutzerinnovationen für Smart Energy

Immer öfter setzen sich Menschen aktiv mit dem eigenen Verbrauch und zunehmend mit der eigenen Generierung von Energie auseinander, finden neue Lösungen und treten häufig mit anderen Interessierten in Kontakt. In unserem Forschungsprojekt betrachten wir kollaborative Strukturen, in denen sich Nutzer zur Lösung von Problemen bei der Energiewende zusammentun. Der Grad der Partizipation von diesen Nutzern kann jedoch variieren. Wir haben drei Ausprägungen identifiziert: (1) Implementierung von verfügbaren Smart-Home-Lösungen, (2) aktive Partizipation in Energie-Infrastrukturprojekten (Co-Creation) und (3) nutzergetriebene Innovationen.

Networks of Outrage
Gesellschaft und Kultur · Medien und Daten

Networks of Outrage

Im letzten Jahrzehnt wurden in Europa zahlreiche Bewegungen am rechten Ende des politischen Spektrums gegründet.

Medien und Daten · Politik und Recht

Motivation zu Partizipation: ePetitionen

Im Rahmen des übergreifenden Kooperationsprojekts mit dem Hans-Bredow-Institut zur Online-Partizipation, befasst sich das Unterprojekt “ePetitionen” aus juristischer Perspektive mit dem Thema ePetitionen des deutschen Bundestages.

Meinungsfreiheit im quasi-öffentlichen Raum
Gesellschaft und Kultur · Medien und Daten

Meinungsfreiheit in Quasi-öffentlichen Räumen

In einem Teil des Projektes untersuchen wir die Entstehung und den Wandel einer privaten Governance der Plattformen für Nutzerinhalte. Wir analysieren dafür die spezifischen Instrumente, wie z.B. die formalen AGB-Regeln, sowie die begleitenden politischen Diskurse im zeitlichen Verlauf. Konzeptionell wollen wir einen Beitrag dazu leisten, den Wandel der Governance durch Plattformen besser zu verstehen. Plattformen können als sozio-technische und Innovationssysteme betrachtet werden, die Veränderungsprozessen unterliegen. Um Veränderung und Innovation zu verstehen, konzentrieren wir unsere Forschung auf die Akteure, die den Wandel treiben, auf die sozio-technischen Mittel und politischen Instrumente, durch die neue Lösungen in die Praxis umgesetzt werden, sowie den Prozess der Legitimierung des Wandels.

Learn Match Partner | HIIG
Entrepreneurship und Innovation

Learn. Match. Partner.

Die Arten und Ziele der Zusammenarbeit sind vielfältig. Wir unterscheiden drei Phasen, die Kooperationen durchlaufen können: Learn, Match und Partner. Ziel der Learn-Phase ist es, ein Verständnis für die Funktionsweise und Grundprinzipien des Gegenübers zu entwickeln. So gefundene Schnittstellen ermöglichen eine erste, pragmatische, kurz- und mittelfristige Zusammenarbeit. Diese Erfahrungen schaffen eine vertrauensvolle Basis für mittel- bis langfristige, intensive Kooperationen (Match-Phase) und gemeinsamer Wertschöpfung (Partner-Phase). 

KORSE
Gesellschaft und Kultur · Politik und Recht

KORSE @ HIIG – Internet und zivile Sicherheit in Europa

Das Recht der zivilen Sicherheit in Europa steht mit Blick auf den virtuellen Raum vor grundsätzlichen Herausforderungen. Es ist heute kaum noch ein Lebensbereich ohne digitale Dimension vorstellbar.

Konkurrent und Komplementär – Das Verhältnis betrieblicher Mitbestimmung und neuer Partizipationsplattformen

In diesem Forschungsprojekt untersuchten wir, inwiefern sogenannte Enterprise Social Software (ESS) in der internen Kommunikation den Betriebsrat bezüglich der betrieblichen Mitbestimmung positiv ergänzen oder behindern können Die zentrale Forschungsfrage der Studie lautet: Welche Chancen und Herausforderungen bieten ESS für die Partizipation im Unternehmen und welche Handlungsoptionen entstehen für Betriebsräte?

Jung. Digital. Engagiert.

Das Projekt Jung. Digital. Engagiert. knüpft thematisch an den Dritten Engagementbericht an, in dem bürgerschaftliches Engagement mit dem Schwerpunkt „Zukunft Zivilgesellschaft: Junges Engagement im digitalen Zeitalter“ beleuchtet wird und der im Sommer 2020 veröffentlicht wurde. 

Entrepreneurship und Innovation · Gesellschaft und Kultur

Internet der Dinge: Entrepreneurship & eGovernment

Unser Forschungsprojekt gliedert sich in zwei Bereiche. Zum Einen untersuchen wir das Thema aus dem Blickwinkel der Technologieadaption und -kommerzialisierung — sowohl durch Startups als auch durch etablierte Unternehmen. Zum Anderen beleuchten wir, wie Verwaltungen diese Anwendungen selbst nutzen können und welche Rolle Regulierung beim Internet der Dinge spielt.

Gesellschaft und Kultur · Wissenschaft und Bildung

Innovatives Open Access im Bereich Small Science (InnOAccess)

Das Projekt baut auf Vorarbeiten des seit 2012 vom HIIG veröffentlichten Internet Policy Review (ISSN 2197-6775) auf. Die Zeitschrift veröffentlicht unabhängig von einem Verlag, erhebt keine Publikationsgebühren und hat sich durch ein beschleunigtes und offenes Peer-Review-Verfahren einen Namen gemacht. Internet Policy Review verfolgt sowohl rechtliche Änderungen als auch Entwicklungen von Internetstandards und -normen, die langfristige Auswirkungen auf die europäischen Gesellschaften haben.

Entrepreneurship und Innovation · Medien und Daten

Innovation und Imitation in der Gamesbranche

In einer Mehr-Methoden-Studien haben wir untersucht, wie die Akteure in der Branche mit dieser Spannung umgehen und wie sie sie beurteilen. Konzeptionell haben wir uns auf eine Governance-Perspektive gestützt, die das Urheberrecht nicht als einzige Handlungsorientierung für kreative Praktiken und digitale Geschäftsmodelle versteht. Insofern lag ein Schwerpunkt der Studie auf den Diskursen, informellen Normen und Routinen der Spiele-EntwicklerInnen.

Index internetbasierter Innovationen
Entrepreneurship und Innovation · Gesellschaft und Kultur

Index internetbasierter Innovationen

In Verbindung mit der Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien könnten einige Faktoren durch Anwendung der empirischen Indikatoren als Grundlage internetbasierter Innovationen gelten. Das Forschungsprojekt wird in Kooperation mit Prof. Dr. Knut Blind vom Fachgebiet Innovationsökonomie (TU Berlin) durchgeführt. Gemeinsam wird der Effekt regulierender Eingriffe, wie etwa die Auswirkungen von Breitband-Strategien auf internetbasierte Innovationen, untersucht.

Entrepreneurship und Innovation · Gesellschaft und Kultur

How to collaborate with startups?

Ganz offensichtlich treffen mit Startups und etablierten Unternehmen zwei Welten aufeinander. Kulturelle Unterschiede und weitere Differenzen wie Arbeitsgeschwindigkeit oder die zur Verfügung stehenden Ressourcen stellen so manche Partnerschaft vor Herausforderungen. Aus diesem Grund werden Kooperationen oft wieder abgebrochen oder am Ende nicht weiter fortgesetzt. Faktoren, die über den Erfolg von bestimmten Modellen der Zusammenarbeit entscheiden, wurden in den meisten bisherigen Untersuchungen in der Regel nur oberflächlich betrachtet. Aus diesem Grund führt das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) in Zusammenarbeit mit Spielfeld, einem digitalen Hub und Gemeinschaftsprojekt von Visa Europe und Roland Berger, eine einjährige Studie durch, die aus zwei Teilen bestehen wird.

Goodcoin

Goodcoin – Verlässlicher Datenschutz für Bonus- und Zahlungssysteme

Das Goodcoin-Projekt war ein dreijähriges Forschungsvorhaben mit dem Ziel, ein datenschutzfreundliches Bonuspunkte- und Kundenbindungssystem zu entwickeln. Trägerin des Projektes war die Humboldt-Universität zu Berlin; die Begleitforschung erfolgte in Kooperation mit dem Humboldt-Institut für Internet und Gesellschaft sowie der Bonsum UG.

Gemeinsam digital
Entrepreneurship und Innovation · Gesellschaft und Kultur

Gemeinsam Digital

_Gemeinsam digital, das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Berlin, ist eine zentrale Anlaufstelle für alle Unternehmen in Berlin und bundesweit, die Fragen zur Digitalisierung haben. Wir arbeiten praxisnah, nutzerorientiert und branchenübergreifend. Das HIIG arbeitet federführend zu den Themen KI, digitale Geschäftsmodelle, Digitale Weiterbildung und Kollaboration zwischen Mittelstand und Startups und bietet kompetente Beratung sowie wissenschaftliche Expertise in diesen Bereichen.

Entrepreneurship und Innovation

Entrepreneurship Research Lab

Das Entrepreneurship Research Lab ist ein Forschungsunterfangen des Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG). Ziel ist es, eine Plattform für die Unterstützung internetbasierten Unternehmertums aufzubauen, welche verschiedene ForscherInnen sowie PraktikerInnen aus Politik und Wirtschaft zusammenbringt. Das Team begleitet soziale und ökonomische Innovationsprozesse durch anwendungsorientierte Forschung.

Empirical Copyright Research

Empirische Urheberrechtsforschung

Der Projektbereich Empirische Urheberrechtsforschung adressiert durch konzeptionelle Arbeiten und empirische Fallstudien drängende Fragen zur Rahmung und Regulierung kreativer Prozesse und der Zirkulation von digitalen kreativen Werken. Konzeptuell leisten wir einen Beitrag zur empirischen Urheberrechtsforschung, indem wir eine Governance-Perspektive entwickelt haben, die verschiedene Formen der Rahmung und Regulierung berücksichtigt.

Digitaler ziviler ungehorsam
Gesellschaft und Kultur · Politik und Recht

Digitaler ziviler Ungehorsam

Ziviler Ungehorsam ist als politisches Phänomen im Wandel begriffen. Sowohl die Globalisierung als auch die Digitalisierung der heutigen Lebenswelt ermöglichen und erfordern neue Erscheinungsformen von zivilem Ungehorsam

Digitale Innovation im Mittelstand

Digitale Innovation im Mittelstand

Die Digitalisierung eröffnet insbesondere für den deutschen Mittelstand neue Chancen und Wachstumspotenziale. Doch welche genauen Aktivitäten und Strategien werden in puncto digitale Innovationen von Mittelständlern verfolgt? Was für unterschiedliche Herangehensweisen gibt es und wie sehen konkrete Erfolgsbeispiele aus? Um diese und weitere Fragen zu beantworten, werden im Rahmen der Studie “Digitale Innovation im Mittelstand” verschiedene Unternehmen und ihre Digitalisierungsaktivitäten analysiert.

Politik und Recht

Die Zukunft der Telemedizin: Wissen, Politik, Regulierung

Digitale Gesundheitskarte, elektronische Patientenakte, medizinische Telematik-Infrastruktur – so lauten die Themen, die in Deutschland im Zusammenhang mit der Digitalisierung des Gesundheitswesens und Telemedizin oft diskutiert werden.

Dewmystifying AI

Die KI-Produktion entzaubern

Das Projekt beleuchtet im Rahmen des Pilotprojekts „Demystifying AI in entrepreneurship – What’s behind German AI production?“ den unternehmerischen Prozess der KI-Entstehung in Deutschland.  Zunächst verdeutlichen wir das Potenzial und den Nachholbedarf für den Standort Deutschland durch eine Analyse bestehender Datenbanken und Experteninterviews.

digitale öffentliche verwaltung
Gesellschaft und Kultur · Politik und Recht

Die digitale öffentliche Verwaltung

Das Projekt beschäftigt Sicht nicht primär mit der Gestaltung von Technologien, sondern mit den grundlegenden Auswirkungen und Herausforderungen, die diese für öffentliche Institutionen im Allgemeinen und für bestimmte Politikfelder im Speziellen bedeuten. Schwerpunkte bilden die Effekte des Internets und anderer Technologien auf die Bereitstellung öffentlicher Güter durch staatliche Institutionen im Gesundheits-, Justiz- und  Bildungswesen, in der Korruptionsbekämpfung und auf die Gewährleistung von Informationsfreiheit und politischer Partizipation.

Daten und die Stadt
Gesellschaft und Kultur · Medien und Daten

Daten und die Stadt

Das Forschungsprojekt Daten und die Stadt analysiert die Produktion und Aneignung internetbasierter Dienstleistungen als nachhaltige Infrastrukturmaßnahmen und stellt sie in den Kontext einer zukunftsfähigen Stadtentwicklungspolitik. Hierzu betrachtet das Forschungsprojekt technologiebezogene Regulierungsbemühungen aus dem Blickwinkel der Territorialisierung des Internets und der Digitalisierung von urbanen Räumen.

Medien und Daten

Data Governance: Definition einer gemeinsamen Forschungsgrundlage

Die gemeinsame Nutzung und Wiederverwendung digitaler Daten kann Innovationen fördern und den wirtschaftlichen und sozialen Wohlstand erhöhen. Wirtschaftliche und rechtliche Hindernisse sowie strategische Unsicherheiten scheinen Organisationen jedoch oft daran zu hindern, die von ihnen kontrollierten Daten gemeinsam zu nutzen. Das Projekt “Data Governance” zielte daher auf die Ausarbeitung von Data Governance-Modellen ab, die den Akteuren helfen, ihre Daten gemeinsam zu nutzen und wiederzuverwenden. 

Gesellschaft und Kultur · Medien und Daten

Big Data & Nudging – Regulierung durch Big Data und Verhaltenswissenschaften

Das interdisziplinäre Forschungsprojekt Big Data & Nudging bringt sozial- und wirtschaftswissenschaftliche, informatische und rechtswissenschaftliche Perspektiven zusammen. Hierbei soll untersucht werden, wie einzelne Instrumente Big-Data-gestützter Verhaltensbeeinflussung kategorial erfasst werden können, welche individuellen und gesellschaftlichen Wirkungen ihr Einsatz zeitigt, sowie ob und inwiefern Big-Data-gestützte Verhaltensbeeinflussung legal und legitim eingesetzt werden kann.

Aus Daten werden Nachrichten
Gesellschaft und Kultur · Medien und Daten

Aus Daten werden Nachrichten

Eine der wichtigsten methodischen und theoretischen Herausforderungen bei der Erfassung der Auswirkungen von Online-Kommunikation auf die Gesellschaft ist es, die Verheißung, die Gefahr sowie die kulturelle Bedeutung von Big Data zu erfassen und zu verstehen.

Entrepreneurship und Innovation · Medien und Daten

»dwerft«

Im März 2014 startete in Babelsberg ein dreijähriges Forschungsprojekt zu neuen Technologien für digitales Bewegtbild: die »dwerft«.