Zum Inhalt springen
photo data

XIII. Interdisziplinärer Workshop „Privacy, Datenschutz & Surveillance“

Hiermit möchten wir Sie und Euch ganz herzlich zum dreizehnten interdisziplinären Workshop »Privacy, Datenschutz & Surveillance« einladen, der am Dienstag, den 05.07.2022, von 13:00 bis 18:00 Uhr stattfinden wird – nach derzeitigem Stand als Präsenzveranstaltung am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) in der Französischen Straße 9, 10117 Berlin.

 

XIII. INTERDISZIPLINÄRER WORKSHOP: PRIVACY, DATENSCHUTZ & SURVEILLANCE
05.07.2022 | 13:00 – 18:00 Uhr

Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft

 

Mit dem Workshop wollen wir wieder vor allem jungen Wissenschaftler*innen die Gelegenheit bieten, aktuelle Forschungsarbeiten aus dem sehr breiten und diversen Forschungsfeld Privacy, Datenschutz, und Surveillance in einer interdisziplinären Runde vorzustellen und zu diskutieren.

Seit mehr als sechzig Jahren folgt nicht nur in der deutschen Politik und Verwaltung eine Welle der Computerisierung, Informatisierung und Digitalisierung auf die andere. Die Corona-Pandemie und der Umgang damit haben gezeigt, wie vieles dabei noch im Argen liegt – trotz aller Erfolgsmeldungen aus der Vergangenheit. Zugleich waren sie aber auch Auslöser einer neuen Digitalisierungswelle. Ob jetzt „endlich alles gut“ wird, ist dabei mehr als fraglich. Es lässt sich jedenfalls beobachten, dass gerade bei den derzeit oft überstürzt angeschobenen und durchgeführten Digitalisierungsprojekten die unerwünschten Auswirkungen auf Individuen, Gruppen und Gesellschaft weitgehend ignoriert oder bestenfalls vordergründig beachtet werden. Anstatt diese Auswirkungen schon bei der Gestaltung und Umsetzung der Digitalisierungsprojekte in den Blick zu nehmen und Maßnahmen zum Schutz vor ihnen zu ergreifen, wird im Nachhinein, wenn die Auswirkungen unübersehbar geworden sind oder die zuständigen Aufsichtsbehörden mit Maßnahmen drohen, der Vorwurf erhoben, der „Datenschutz“ bremse den digitalen Fortschritt. Sowohl in der öffentlichen wie in der akademischen Debatte stehen dabei von allem Auswirkungen auf Individuen und Gruppen im Vordergrund, etwa Privatheit, Diskriminierung oder Fairness. Viel weniger Beachtung finden hingegen die strukturellen und gesellschaftlichen Auswirkungen, etwa auf Demokratie und Sozialstaat, auf Rechtsstaatlichkeit und Gewaltenteilung oder auf die gesellschaftliche Machtverteilung.

Zu diesen und ähnlichen Themen suchen wir spannende Vorträge. Wir freuen uns über Aufsatz- und Dissertationsprojekte, theoretische und empirische Arbeiten, Analysen ebenso wie Lösungsvorschläge aus allen Disziplinen – und es darf sich ausdrücklich um work in progress handeln. Neben der Diskussion offener Forschungsfragen soll in dem Workshop die kritische Reflexion der jeweils eigenen Forschungsprämissen, Theorieschule(n) und Disziplin(en) im Vordergrund stehen.

Teilnahme

Sollten Sie Interesse haben, an der Veranstaltung teilzunehmen, möchten wir Sie bitten, bis spätestens Montag, den 13.06.2022, unser Anmeldeformular am Ende dieser Seite auszufüllen und dabei anzugeben, ob Sie als Hörer*in oder Redner*in teilnehmen möchten.

Redner*innen werden gebeten, bei ihrer Anmeldung einen Titel und ein erweitertes Abstract (ca. 800 Wörter) des Vortrags, der max. 15 Minuten dauern sollte, anzugeben. Gerne können Sie auch Angaben zu Ihren Disziplinen, Interessengebieten und Forschungsschwerpunkten machen. Innerhalb der grundlegenden Thematik sind Sie vollkommen frei, Ihren Bereich zu wählen und einen Schwerpunkt zu setzen.

Das Workshopprogramm wird allen angemeldeten Teilnehmer*innen bis zum 27.06.2022 zugehen.

Termine

13.06.2022 Anmeldeschluss und Deadline für die Einreichung der Abstracts
20.06.2022 Rückmeldung zur Annahme der Vorschläge
27.06.2022 Programm des Workshops
05.07.2022 Workshop

 

Leider können wir keine Reise- oder Übernachtungskosten erstatten.

Wenden Sie sich bei Rückfragen zu der Veranstaltung gerne direkt an joerg.pohle@hiig.de.

 

Anmeldung

Eine Anmeldung ist für diese Veranstaltung aktuell nicht möglich.

Veranstaltungsdatum

05.07.2022 | 13:00 – 19:00 ical | gcal
 

Ort

Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft,  Französische Straße 9,  10117 Berlin

Kontakt

Jörg Pohle, Dr.

Forschungsprogrammleiter: Daten, Akteure, Infrastrukturen

Event Newsletter

Melden Sie sich für unsere Newsletter an. So erfahren Sie als Erstes über neue Events und spannende Forschungsergebnisse.

Unsere Veranstaltungsreihen

Redenreihe: Making sense of the digital society

Diese exklusive Vorlesungsreihe entwickelt eine europäische Perspektive zu den aktuellen Transformationsprozessen innerhalb unserer Gesellschaft.

Digitaler Salon

Einmal im Monat erörtern wir bei uns im Hause die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft. Deshalb laden wir ausgewählten Gästen dazu ein, in den Dialog mit dem Publikum zu treten.

Unser Forschungsansatz

Das HIIG erforscht die Entwicklung des Internets aus einer gesellschaftlichen Perspektive mit dem Ziel, die damit einhergehende Digitalisierung aller Lebensbereiche besser zu verstehen.