Zum Inhalt springen
Eventseiten Zauber Workshop 1910

Workshop: People Analytics in der betrieblichen Praxis

Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) und das FZI Forschungszentrum Informatik laden in Kooperation mit der IG Metall zu einem virtuellen Workshop zum Thema People Analytics ein. Die Veranstaltung  findet am 19. Oktober 2022 von 10 bis 13 Uhr und in deutscher Sprache statt und richtet sich an Betriebsrät*innen und Gewerkschafter*innen. Der Workshop wird durch die Hans-Böckler-Stiftung gefördert.

 

People Analytics in der betrieblichen Praxis
Workshop
19. Oktober 2022 | 10:00 – 13:00 Uhr | Online
Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft

 

Ob im Recruiting, zur Vorhersage von Fluktuation oder in der Aufgabenzuweisung: Automatisierte Anwendungen werden zunehmend in unterschiedlichen Bereichen der Personalführung eingesetzt. Fürsprecher*innen der sogenannten People-Analytics-Anwendungen werben damit, dass ihr Einsatz auch den Arbeitnehmenden zugute kommt, indem beispielsweise Risiken von Überbelastung und Stress sowie daraus resultierendem Burn-Out prognostiziert werden können. Gleichzeitig warnen Kritiker*innen vor Gefahren, die durch die Anwendungen selbst entstehen: Diese haben ein immanentes Überwachungspotenzial, können private Daten speichern und agieren teils auf Grundlage stark vorurteilsbehafteter Datensätze.

Im Rahmen dieses Workshops möchten wir daher mit Ihnen diskutieren, inwieweit People-Analytics-Anwendungen in Ihren Betrieben aktuell genutzt oder diskutiert werden. Dabei betrachten wir insbesondere, vor welche Herausforderungen die Systeme Sie als Arbeitnehmer*innenvertretungen stellen (könnten), welche Risiken in Ihren Betrieben erst nach einer Einführung deutlich wurden und welche Sorgen und Wünsche der Arbeitnehmer*innen bei der Einführung berücksichtigt werden sollten. Im Zentrum steht die Frage nach einem möglichen Arbeitnehmer*innen-orientierten und von Mitbestimmung geprägtem Einsatz der Systeme und mit welchen Maßnahmen ein solcher umgesetzt werden kann. Im Rahmen des Workshops wird zudem gebührend Zeit sein, sich auch über Ihre konkreten Anliegen in diesem Zusammenhang auszutauschen.

 

Expert*innen

Der Workshop wird von zwei Experten aus Forschung und Industrie begleitet, die nach einem Input zu der Thematik in einer Q&A-Session Fragen zu den Systemen beantworten:

Prof. Joschka Hüllmann, Assistenzprofessor am Institut für High-tech Business and Entrepreneurship (HBE) an der Universität Twente in den Niederlanden und Assoziierter am ERCIS-Kompetenzzentrum Smarter Work an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Dr. Bastian Lücke, Direktor für People Analytics bei Infineon Technologies.

 

Der Workshop ist Teil des Forschungsprojekts Zwischen Autonomie und Überwachung – Arbeitnehmer*innen-orientierter Einsatz von People Analytics in Präsenz- und Fernarbeit. Zwischenergebnisse des Projekts stellen wir Ihnen und interessierten Interessenvertreter*innen gerne zur Verfügung. Die Teilnahme am Workshop erfüllt die Kriterien nach §37.6 BetrVG.

 

Anmeldung

Die Anzahl der Teilnehmer*innen bei diesem Workshop ist begrenzt. Bitte registrieren Sie sich daher bis spätestens 5. Oktober 2022 über das Anmeldeformular. Die Zoom-Einwahl erhalten Sie im Vorfeld der Veranstaltung per E-Mail.

Bei Fragen zum Workshop steht Ihnen Nele Buß (nele.buss@hiig.de) gerne zur Verfügung. Der Ansprechpartner seitens der IG Metall ist Adrian Hermes (adrian.hermes@igmetall.de).

 

Kooperationspartner

 

Anmeldung

Ticket-TypPlätze
Hörer*in


Veranstaltungsdatum

19.10.2022 | 10:00 – 13:00 ical | gcal
 

Ort

Online Workshop,  HIIG,   Berlin

Kontakt

Sonja Köhne

Assoziierte Doktorandin: Innovation, Entrepreneurship & Gesellschaft

Event Newsletter

Melden Sie sich für unsere Newsletter an. So erfahren Sie als Erstes über neue Events und spannende Forschungsergebnisse.

Unsere Veranstaltungsreihen

Redenreihe: Making sense of the digital society

Diese exklusive Vorlesungsreihe entwickelt eine europäische Perspektive zu den aktuellen Transformationsprozessen innerhalb unserer Gesellschaft.

Digitaler Salon

Einmal im Monat erörtern wir bei uns im Hause die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft. Deshalb laden wir ausgewählten Gästen dazu ein, in den Dialog mit dem Publikum zu treten.

Unser Forschungsansatz

Das HIIG erforscht die Entwicklung des Internets aus einer gesellschaftlichen Perspektive mit dem Ziel, die damit einhergehende Digitalisierung aller Lebensbereiche besser zu verstehen.