Zum Inhalt springen
Banner_Website_Stefania Milan

Stefania Milan: Widerstand in der datengesteuerten Gesellschaft

Die Veranstaltung findet auf Englisch statt und wird simultan vor Ort auf Deutsch übersetzt. Die Vorträge werden zusätzlich ab 19:00 Uhr live gestreamt. Das aufgezeichnete Video sowie die deutsche Übersetzung werden ein paar Tage nach der Veranstaltung auf dieser Website hochgeladen.

Wir leben in einer zunehmend datengesteuerten Gesellschaft. Smartphones, Social-Media-Plattformen, Apps zur Ermittlung von Kontaktpersonen oder digitale Impfausweise dominieren immer stärker unseren öffentlichen und privaten Raum. Diese Datenpraktiken und -infrastrukturen vermitteln zwischenmenschliche Beziehungen und Austausch und generieren Daten, die von der Tech-Industrie gewinnbringend verwertet werden. Sie ermöglichen so eine Überwachung der Bevölkerung in Echtzeit und die Entstehung effektiver Machtstrukturen.

Widerstand dagegen ist möglich, sogar wünschenswert, und wird von vielen bereits praktiziert. Wie können wir diesen in unserer datengesteuerten Gesellschaft individuell und kollektiv organisieren? Stefania Milan wird in ihrem Vortrag Möglichkeiten dazu ausloten, auch anhand von konkreten Beispielen aus westlichen Ländern und dem globalen Süden. Dabei richtet sie ihren Blick auf die Ränder der von Daten gesteuerten Gesellschaft, wo Menschenrechte weiter gefährdet sind und Ungleichheit durch biometrische Überwachung verstärkt wird.

 

Stefania Milan: Widerstand in der datengesteuerten Gesellschaft
Donnerstag, 6. Oktober 2022 | Beginn 19 Uhr | Einlass 18:30 Uhr

Offenes Haus der Kulturen
Mertonstraße 26-28
60486 Frankfurt am Main

Livestream – hiig.de

 

Stefania Milan ist Professorin für Critical Data Studies an der Universität Amsterdam und Faculty Associate am Berkman Klein Center for Internet & Society der Harvard Universität. Ihre Forschung beschäftigt sich mit dem Zusammenspiel zwischen digitaler Technologie und Daten sowie politischer Partizipation und Governance, mit dem Fokus auf Infrastrukturen und Agency. Stefania Milan ist unter anderem Autorin von Social Movements and Their Technologies: Wiring Social Change (Palgrave Macmillan, 2013/2016) und Mitherausgeberin von COVID-19 from the Margins. Pandemic Invisibilities, Policies and Resistance in the Datafied Society (Institute of Network Cultures, 2021). Derzeit arbeitet sie an einem Buch über Datenaktivismus.

Agenda

18:30  Einlass 
19:00  Begrüßung und Einführung
19:10  Stefania Milan: Widerstand in der datengesteuerten Gesellschaft
20:00  Gespräch und Fragen aus dem Publikum mit Moderator Tobi Müller
20:45  Get-Together

Anmeldung

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Theaterfestivals “Politik im freien Theater” der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) in Frankfurt am Main statt. Die Anmeldung erfolgt über die Webseite der bpb.

Um sich als Pressevertreter*in akkreditieren zu lassen, wenden Sie sich bitte an Frederik Efferenn.

Datenschutzhinweis

Die Anmeldeseite wird betrieben von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), die auch die Anmeldedaten erhebt und für die Datenverarbeitung verantwortlich nach der EU-Datenschutzgrundverordnung ist. Hier finden Sie auch die Datenschutzerklärung der bpb.


Making sense of the digital society

Der derzeit rapide voranschreitende technologische Wandel ruft enorme Ungewissheiten hervor. Umfassende Erklärungen werden notwendig, um die Veränderungen besser verstehen und eine gemeinsame Zukunft gestalten zu können. Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) und die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) führen daher auch in diesem Jahr die 2017 ins Leben gerufene Redenreihe Making sense of the digital society fort. Ziel ist es, eine europäische Perspektive auf den gegenwärtigen Transformationsprozess unserer Zeit und dessen gesellschaftliche Auswirkungen zu entwickeln.

Logos

Medienpartner:

 

 

Streamingpartner:

Veranstaltungsdatum

06.10.2022 | 19:00 – 21:00 ical | gcal
 

Ort

Offenes Haus der Kulturen,  Mertonstraße 26-28,  60486 Frankfurt am Main

Kontakt

Thomas Christian Bächle, Dr.

Forschungsprogrammleiter: Die Entwicklung der digitalen Gesellschaft

Event Newsletter

Melden Sie sich für unsere Newsletter an. So erfahren Sie als Erstes über neue Events und spannende Forschungsergebnisse.

Unsere Veranstaltungsreihen

Redenreihe: Making sense of the digital society

Diese exklusive Vorlesungsreihe entwickelt eine europäische Perspektive zu den aktuellen Transformationsprozessen innerhalb unserer Gesellschaft.

Digitaler Salon

Einmal im Monat erörtern wir bei uns im Hause die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft. Deshalb laden wir ausgewählten Gästen dazu ein, in den Dialog mit dem Publikum zu treten.

Unser Forschungsansatz

Das HIIG erforscht die Entwicklung des Internets aus einer gesellschaftlichen Perspektive mit dem Ziel, die damit einhergehende Digitalisierung aller Lebensbereiche besser zu verstehen.