Datum/Zeit 13.09.2017 ical | gcal

Location Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft, Französische Straße 9, 10117 Berlin

Kategorie

Am 13. September führte das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) in Berlin den Roundtable “Disrupted!” zu Open Innovation in der Automobilindustrie und der Zukunft von Mobilität durch.

In einem vertrauensvollen, ausgewählten Kreis von Innovationstreibern aus der Automobilindustrie, der Startup-Szene, der Logistik und dem angrenzenden Ökosystem und in einem wissenschaftlich fundierten Diskussionsformat wurden wichtige Fragen rund um die Zukunft der Automobilindustrie im Kontext von offenen Kollaborationen entlang der Supply Chain und neuen Geschäftsmodellen diskutiert.

DISRUPTED!
The Automotive Roundtable
13. September 2017 | HIIG Berlin

Den Tag eröffneten Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer (Research Director: Internet-enabled Innovation, HIIG) und Dr. Christoph Meister (CEO BGW, Universität St. Gallen). Local Motors gaben spannende Einblicke in den Zugewinn von Open Innovation für autonomes Fahren. Offene Diskussionen, Workshops und innovative Kollaborationsformate ergänzten das Programm.

Die führenden Fragen des Tages waren:

  • Wie wird die zukünftige Rolle von Co-Creation in der Automobil- und Mobilitätsindustrie aussehen?
  • Welche disruptiven Geschäftsmodelle entstehen aus der offenen Kollaboration?
  • Wie kann man offene Innovation entlang der Supply Chain etablieren und fördern?

Ziel des offenen Austausches war es, Perspektiven für offene Kollaborationen aufzuzeigen und Möglichkeitsräume innerhalb und über die Automobilindustrie hinaus zu öffnen. Durch den Tag führten Martina Dopfer (Forschungsleitung: Entrepreneurship und Innovation, HIIG) und Prof. Hendrik Send (Professor Online Communication, Fachhochschule Anhalt) gemeinsam mit führenden Forschern aus dem HIIG und der Universität St. Gallen.