Zum Inhalt springen
Website_Banner_DigSal 01.23

Digitaler Salon: Green Surveillance

Wälder sind nicht nur der vielfältigste Lebensraum für die Tierwelt, sondern auch der Produzent unserer Atemluft und somit auch wichtigster Partner im Kampf gegen den Klimawandel. Unzählige Rodungen und Abholzungen nehmen uns die Luft zum Atmen und geben das in den Bäumen gespeicherte CO2 zurück in die Atmosphäre. Wie können wir verbleibende Wälder schützen und zerstörte wieder aufzubauen? Mithilfe existierender Technologien können Eingriffe in Wälder überwacht, gemeldet und vorhergesagt werden, um der zunehmenden Entwaldung Einhalt zu gebieten. Doch wie können digitale Lösungen nachhaltig implementiert werden, ohne dabei selbst einen CO2-Fußabdruck zu hinterlassen? Die n​​otwendige Infrastruktur geht oft mit einem hohen Ressourcenverbrauch einher und daher fragen wir uns in der Januar-Ausgabe des Digitalen Salons, ob ein digitaler Weg den Schutz der Wälder garantieren kann?



Digitaler Salon: Green Surveillance
25. Januar 2023 | HIIG & Livestream | 19:00 Uhr
Einlass: 18:30 Uhr

 

Die Moderation übernimmt Katja Weber (radioeins, Deutschlandfunk Nova) und wird mit spannenden Gäst*innen zu dieser Thematik diskutieren.

Katrin Möller ist Leiterin des Fachbereichs für Waldschutz und Wildökologie im Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde. Sie promovierte an der TU Dresden in Naturwissenschaften und ist seit fast 35 Jahren beratend im Waldschutz tätig, u.a. zur Nutzung von Fernerkundungsdaten für die Unterstützung von Monitoring und Prognosen. Ihre Schwerpunkte sind Blatt- und nadelfressende Insekten, natürliche Gegenspieler und Konsequenzen von Störungen in Waldökosystemen vor dem Hintergrund des Klimawandels, wozu sie bereits an mehreren Forschungsprojekten mitwirkte.

Jan-Peter Mund ist seit 2010 Professor für das Fachgebiet GIS und Fernerkundung an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde (HNEE). In 2017 wurde er als Forschungsprofessur im Land Brandenburg für das Thema KI-basierter Analysemethoden in der 3D Waldanalytik ernannt. Im Rahmen seiner Forschungsprofessur hat Jan-Peter Mund ein Lab für Nahbereichsfernerkundung mit Drohnen etabliert sowie ein fachbereichsübergreifendes KI-Lab für angewandte Wald- und Holzforschung gegründet.

Henrik Hartmann ist Leiter des neuen Instituts für Waldschutz am Julius Kühn-Institut. Zuletzt leitete er eine Arbeitsgruppe in der Abteilung Biogeochemische Prozesse am Max-Planck-Institut (MPI) für Biogeochemie in Jena. Dort beschäftigte sich der habilitierte Forstwissenschaftler mit der Reaktion von Pflanzen und besonders Bäumen auf Trockenstress. Zudem koordiniert er eine internationale Task Force zum Monitoring globalen Baum- und Waldsterbens.

 

Die Einführung übernimmt Stephan Bohn, er ist Senior Researcher und Projektleiter im Bereich Innovation, Entrepreneurship & Gesellschaft. Dort ist er für Projekte zu den Themen digitales Organisieren, Nachhaltigkeit, Open-Source und Plattformen verantwortlich.

Teilnahme

Wir freuen uns, eine begrenzte Anzahl von Gästen vor Ort zum Digitalen Salon begrüßen zu können. Ab 19:00 Uhr wird die Sendung zusätzlich live auf hiig.de übertragen. Dann heißt es mitmachen – per Twitter oder Slido via #DigitalerSalon.

Der Digitale Salon findet jeden letzten Mittwoch im Monat unter einer anderen Fragestellung statt. Aufzeichnungen vergangener Digitaler Salons und mehr Informationen finden Sie hier.

 

Medienpartner:

 

Wer an der Veranstaltung vor Ort in Berlin teilnehmen möchten, kann sich über das Formular anmelden.  Sie können die Veranstaltung auch hier auf dieser Website im Livestream verfolgen.

 

Anmeldung

Eine Anmeldung ist für diese Veranstaltung aktuell nicht möglich.

Veranstaltungsdatum

25.01.2023 | 19:00 – 20:00 ical | gcal
 

Ort

Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft,  Französische Straße 9,  10117 Berlin

Kontakt

Sarah Spitz

Projektmanagerin: Veranstaltungen und Wissenstransfer

Event Newsletter

Melden Sie sich für unsere Newsletter an. So erfahren Sie als Erstes über neue Events und spannende Forschungsergebnisse.

Unsere Veranstaltungsreihen

Redenreihe: Making sense of the digital society

Diese exklusive Vorlesungsreihe entwickelt eine europäische Perspektive zu den aktuellen Transformationsprozessen innerhalb unserer Gesellschaft.

Digitaler Salon

Einmal im Monat erörtern wir bei uns im Hause die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft. Deshalb laden wir ausgewählten Gästen dazu ein, in den Dialog mit dem Publikum zu treten.

Unser Forschungsansatz

Das HIIG erforscht die Entwicklung des Internets aus einer gesellschaftlichen Perspektive mit dem Ziel, die damit einhergehende Digitalisierung aller Lebensbereiche besser zu verstehen.