Zum Inhalt springen
Website_Banner_DigSal2906 – 10

Digitaler Salon: Alles schon mal da gewesen…?

10 Jahre Digitaler Salon, das sind auch 10 Jahre vielfältige Debatten zur digitalen Gesellschaft, von A wie “Appschuften” bis Z wie “Zoomendes Klassenzimmer”. Wir nehmen das zum Anlass, um gemeinsam anzustoßen, durch die Vergangenheit der Internetforschung zu reisen und uns in digitale Zukunftsszenarien zu beamen. 

Oops!… I Thought It Again. Viele Ansätze der zeitgenössischen Digitalisierungsforschung sind brandaktuell – aber im Kern nicht unbedingt neu. Sie finden sich in Diskursen wieder, die wir schon seit 20, 40 oder 60 Jahren führen: So sollten soziale Probleme bereits in der Künstlichen Intelligenz (KI)-Debatte der 1950er Jahre gelöst werden. Auch an der Wired City wurde schon in den 1960er Jahren getüftelt und sie ist nunmehr im Konzept der Smart City von heute angekommen. Menschenleere Fabriken werden nicht erst seit der Industrie 4.0 prophezeit, und überhaupt: In der wievielten Welle von künstlicher Intelligenz befinden wir uns eigentlich? Wir fragen uns deshalb: Sind die soziotechnischen Entwicklungen und Streitfragen unserer Zeit “nur” rhythmisch wiederkehrende Technologietrends? Was wird die Debatten der nächsten 10 Jahre prägen? Und was passiert mit uns, wenn wir uns nicht weiterhin kritisch mit der Digitalisierung unseres Lebens auseinandersetzen?

 

Digitaler Salon: Alles schon mal da gewesen…?
29. Juni 2022 | HIIG & Livestream | 19:00 Uhr
Einlass: 18:30 Uhr

 

Die Moderatorin Katja Weber (radioeins, Deutschlandfunk Nova) diskutiert unter anderem mit:

Sascha Friesike, Professor für Design digitaler Innovationen an der Universität der Künste Berlin und Direktor des Weizenbaum-Instituts. Er ist zudem assoziierter Forscher am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft. Friesike ist Wirtschaftsingenieur und hat an der Universität St. Gallen promoviert. In seiner Forschung beschäftigt er sich damit, welche Rolle das Digitale spielt, wenn Neues entsteht. So untersucht er die Rolle der Digitalisierung in der Wissenschaft und schaut sich an, wie Kreative arbeiten.

Isabella Hermann, Speakerin, Analystin und Moderatorin rund um das Thema Science-Fiction. Die promovierte Politikwissenschaftlerin beschäftigt die Frage, wie Zukunftsnarrative und Technologievisionen gesellschaftspolitische Strukturen spiegeln, verfestigen oder herausfordern. Sie ist außerdem Vorstandsmitglied der Stiftung Zukunft Berlin.

Jeanette Hofmann, Professorin für Internetpolitik an der Freien Universität Berlin und Forschungsdirektorin am HIIG. Sie forscht am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) zu den Themen Global Governance, Regulierung des Internets und Digitaler Wandel. Sie ist außerdem Leiterin der WZB-Projektgruppe ‚Politik der Digitalisierung‘.

 

Die Einführung übernimmt Jörg Pohle. Er ist PostDoc am HIIG und leitet das Forschungsprogramm „Daten, Akteure, Infrastrukturen: Governance datengetriebener Innovation und Cybersicherheit“. Daneben leitet er das Projekt „Global Privacy Governance“, das sich mit gesellschaftlichen Aushandlungen im Bereich Privacy, Surveillance, IT-Sicherheit und Datenschutz beschäftigt. 

Wir freuen uns, eine begrenzte Anzahl von Gästen vor Ort zur Jubiläumsausgabe des Digitaler Salon begrüßen zu können. Ab 19:00 Uhr wird die Sendung zusätzlich live auf hiig.de übertragen. Dann heißt es mitmachen – per Twitter oder Slido via #DigitalerSalon.

Der Digitale Salon findet jeden letzten Mittwoch im Monat unter einer anderen Fragestellung statt. Aufzeichnungen vergangener Digitaler Salons und mehr Informationen finden Sie hier.

Hygienehinweis

Für die Veranstaltung gilt die 3G-Regel. Der Einlass erfolgt nur für angemeldete Personen, die geimpft, genesen oder tagesaktuell getestet sind. Der 3G-Status wird auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c DSGVO in Verbindung mit Art. 9 Abs. 2 Buchstabe b DSGVO erfasst. Es werden keinerlei Daten gespeichert.

In den Räumen des Instituts ist eine FFP2- oder eine medizinische Maske zu tragen. Es gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern für alle Besucher*innen. Personen mit Krankheitssymptomen bitten wir die Veranstaltung digital zu verfolgen.

 

Medienpartner:

 

 

Wer an der Veranstaltung vor Ort in Berlin teilnehmen möchten, kann sich über das Formular anmelden.  Sie können die Veranstaltung auch hier auf dieser Website im Livestream verfolgen.

 

Anmeldung

Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Veranstaltungsdatum

29.06.2022 | 18:30 – 20:00 ical | gcal
 

Ort

Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft,  Französische Straße 9,  10117 Berlin

Kontakt

Sarah Spitz

Projektmanagerin: Veranstaltungen und Wissenstransfer

Event Newsletter

Melden Sie sich für unsere Newsletter an. So erfahren Sie als Erstes über neue Events und spannende Forschungsergebnisse.

Unsere Veranstaltungsreihen

Redenreihe: Making sense of the digital society

Diese exklusive Vorlesungsreihe entwickelt eine europäische Perspektive zu den aktuellen Transformationsprozessen innerhalb unserer Gesellschaft.

Digitaler Salon

Einmal im Monat erörtern wir bei uns im Hause die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft. Deshalb laden wir ausgewählten Gästen dazu ein, in den Dialog mit dem Publikum zu treten.

Unser Forschungsansatz

Das HIIG erforscht die Entwicklung des Internets aus einer gesellschaftlichen Perspektive mit dem Ziel, die damit einhergehende Digitalisierung aller Lebensbereiche besser zu verstehen.