nasa-Q1p7bh3SHj8-unsplash

Auftaktveranstaltung zum Projekt “Ethik der Digitalisierung”

Nach welchen Kriterien müssen Chatbots programmiert sein, damit sie diskriminierungsfrei kommunizieren? Welche Regeln müssen bei der Programmierung von KI gelten, damit diese dem Wohl aller dienen? Wie gestalten wir die Algorithmen, die unsere Gesellschaft prägen? Im Rahmen des Projekts “Ethik der Digitalisierung” untersucht das HIIG diese Fragen. Zum Auftakt des Projekts, das von der Mercator Stiftung gefördert wird, lädt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu einer Konferenz ins Schloss Bellevue.

Auftaktveranstaltung “Ethik der Digitalisierung”

Montag, 17.8.2020, ab 10 Uhr

Schloss Bellevue und Livestream

Internationale Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft befassen sich im Rahmen der Konferenz mit ethischen Fragen der Digitalisierung, beispielsweise zur Funktionsweise von künstlicher Intelligenz und Algorithmen.

Paneldiskussion in Schloss Bellevue mit:

  • Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier
  • Annette Schavan, Ko-Vorsitzende des Deutsch-Chinesischen Dialogforums
  • Wolfgang Rohe, Geschäftsführer der Stiftung Mercator
  • Wolfgang Schulz, Sprecher der europäischen Sektion des Global Network of Internet and Society Research Centers
  • Sunimal Mendis, Teilnehmerin des Fellowprogramms „Ethik der Digitalisierung”

Veranstaltungsdatum

17. Aug 2020 ical | gcal

 

Ort

Livestream,  hiig.de,   Berlin

Kontakt

Tanja Zagel

Leiterin Wissenschaftskommunikation | Projektleitung: Digitale Weiterbildung

Bleiben Sie in Kontakt

Melden Sie sich für unsere Newsletter an. So erfahren Sie als Erstes über neue Events und spannende Forschungsergebnisse.

Über das HIIG

Das HIIG erforscht die Entwicklung des Internets aus einer gesellschaftlichen Perspektive mit dem Ziel, die damit einhergehende Digitalisierung aller Lebensbereiche besser zu verstehen.

Schon unseren Podcast entdeckt?

Hören Sie den Wissenschaftspodcast Exploring digital spheres auf hiig.de, iTunes und Spotify.