rawpixel-659491-unsplash Cropped

Koordinator/in eines europäischen Netzwerks für Internetforschung

05 July 2018

Nachrichten zur Netzwelt verfolgen Sie mit Spannung und Netzwerken gehört zu Ihren Stärken? Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n engagierte/n MitarbeiterIn als Koordinator/in eines europäischen Netzwerks für Internetforschung

 

In der ausgeschriebenen Position (Teilzeit von mindestens 30%, maximal 75%, zunächst auf 12 Monate befristet mit Option auf Verlängerung) unterstützen Sie uns beim Aufbau eines Europäischen Netzwerks für Internetinstitute. Sie werden Sie Teil unseres Managementteams des Forschungsinstituts, das dazu beiträgt, die transformative Wirkung des Internets anschaulich zu gestalten.

Die folgenden Aufgaben erwarten Sie bei uns:

  • Sie koordinieren die Entwicklung eines europäischen Hubs der Internet und Gesellschaft Forschungsinstitute im Rahmen des Network of Centers (NoC) [https://networkofcenters.net/about]. Hierbei erarbeiten Sie gemeinsam mit den europäischen Partnern ein Konzept für diesen Hub und unterstützen in Abstimmung mit dem Steering Committee des NoC die Umsetzung.

  • Sie unterstützen uns bei der Organisation von Tagungen, Konferenzen oder Arbeitstreffen des Netzwerks und stoßen Fundraising-Aktivitäten für dieses an.

  • Sie behalten den Überblick über unsere Forschungsarbeiten und Veranstaltungen und erkennen Potenzial für Themen, Menschen und Projekte, die sich zum Austausch eignen. Hierfür entwickeln Sie eigenständig adäquate Konzepte und Fundraisingmaßnahmen und setzen diese entsprechend um.

  • Ergänzend zu den Netzwerkaktivitäten und in Abhängigkeit des zeitlichen Umfangs, den Sie arbeiten möchten, übernehmen Sie Tätigkeiten, die in der Bandbreite des Managements eines wissenschaftlichen Instituts anfallen und unterstützen uns beispielsweise bei der Planung und Durchführung interner Events.

Wir suchen nach folgendem Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium,

  • Nachweisliche Erfahrung im Bereich Netzwerke, verbunden mit der eigenständigen  Entwicklung von adäquaten Konzepten zur Stärkung dieses Bereichs, idealerweise in einem internationalen Kontext,

  • Ein hohes Maß an Eigenverantwortung, eine eigenständige, strukturierte Arbeitsweise verbunden mit einem Gespür für zielorientierte Diplomatie, Neugier und Engagement sowie ausgeprägte kommunikative, organisatorische und soziale Kompetenzen,

  • Interesse und Freude an der Zusammenarbeit mit internationalen Forschern, verschiedenen Interessensgruppen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft sowie an aktuellen Themen im Bereich Internet und Gesellschaft,

  • Ausgezeichnete Beherrschung der deutschen Sprache und sehr gute Englischkenntnisse sind zwingend erforderlich.

  • Eine eigenverantwortliche Position mit großem Gestaltungsspielraum, welche die Steuerung der Kooperationsbeziehungen in einem dynamischen, innovativen Forschungsinstitut mit internationaler Ausrichtung leitet.

  • Unterstützung durch starke Kontakte bei der Entwicklung des europäischen Hubs.

  • Ein attraktives Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeiten und flachen Hierarchien.

  • Ein hochmotiviertes Team, das sehr eng zusammenarbeitet sowie engagierte Kollegen/innen verschiedener Disziplinen in einem zukunftsweisenden Institut mitten in Berlin.

Zur Bewerbung:

Erkennen Sie sich in dem beschriebenen Profil wieder? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und relevanten Zeugnissen. Bitte geben Sie Ihr frühestmögliches Eintrittsdatum, Ihre zeitliche Verfügbarkeit und Ihre Gehaltsvorstellung an. Idealerweise ergänzen Sie relevante Arbeitsproben. Bitte reichen Sie die Unterlagen über das Onlineformular ein.


Die Ausschreibung bleibt offen bis ein/e geeignete/r Bewerber/in gefunden ist. Die ersten Vorstellungsgespräche werden voraussichtlich ab dem 01. August 2018 stattfinden. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Jana Schudrowitz (jana.schudrowitz@hiig.de).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Über das Institut

Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) erforscht die Entwicklung des Internets aus einer gesellschaftlichen Perspektive. Ziel ist es, die damit einhergehende Digitalisierung aller Lebensbereiche besser zu verstehen. Als erstes Institut in Deutschland mit einem Fokus auf Internet und Gesellschaft hat das HIIG ein Verständnis erarbeitet, das die Einbettung digitaler Innovationen in gesellschaftliche Prozesse betont. Gründungsgesellschafter des HIIG sind die Humboldt-Universität zu Berlin, die Universität der Künste Berlin und das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, ergänzt durch den integrierten Kooperationspartner Hans-Bredow-Institut für Medienforschung in Hamburg.

Dieser Beitrag spiegelt die Meinung des Autors und weder notwendigerweise noch ausschließlich die Meinung des Institutes wider. Für mehr Informationen zu den Inhalten dieser Beiträge und den assoziierten Forschungsprojekten kontaktieren Sie bitte info@hiig.de

Weitere Artikel

ryoji-iwata-625080-unsplash

Status work in the data society: Übercapital and hyper-individualisation

Whether it is childcare, credit or consumer goods: ratings, scores and the digital footprint produce new social classifications. This increasing quantification of the social is the reason for new forms...
kaltheuner_twitter.com-kalogatias

“It’s about human dignity and autonomy”

Privacy and data protection are currently being debated more intensively than ever before. In this interview, Frederike Kaltheuner from the civil rights organisation Privacy International explains why those terms have...
coworking

Employee empowerment or workers’ control? The use case of enterprise social networks

In the context of the digitization of the workplace, numerous companies are introducing digital platforms that are intended to strengthen employee participation. The implications of social media for the meaning...