Date/Time 28.06.2017 | 19:00 - 20:30 ical | gcal

Location Humboldt Institute for Internet and Society, Französische Straße 9, 10117 Berlin

Category

Once a month we publicly discuss the impact of digitalisation on the society. Therefore we invite special guests, engage in a dialogue with the audience and the Twitter-community and finally broadcast it on YouTube. In June, we discussed medical engineering in the future. Smart robotic hands, leg prosthesis systems and printed organs: Is smart technology a panacea? Where does 3D printing lead us to, and what are its legal effects? Below you will find more detailed information on Digitaler Salon in German.

Ein Herz für Cyborgs. Schlaue Roboterhände, Beinprothesen und gedruckte Organe. Ist smarte Technologie das Allheilmittel der Zukunft? Wohin führt uns der 3D-Druck und was sind die rechtlichen Folgen?


Der nächste Evolutionsschritt ist nicht biologischen, sondern technologischen Ursprungs. Ob gedankengesteuerte Prothesen oder fühlende Roboterhände – in naher Zukunft warten im Falle einer schweren Erkrankung oder eines Unfalls stets 3D-gedruckte Körperteile auf ihren Einsatz. Künstliche Gliedmaßen und Organe können unseren Körper nicht nur nachahmen, sie werden ihn auch verbessern. Doch wer bestimmt über Funktionalität und Design? Gelten für Cyborgs dieselben Rechte und Pflichten – und wer haftet, wenn etwas schief geht? Die Grenze zwischen Mensch und Maschine verschwimmt zunehmend. Sind Medizintechnik und Biogenetik ein Segen, oder geraten wir in technische Abhängigkeit und Optimierungszwang?

Digitaler Salon – Ein Herz für Cyborgs
28.06.2017 | 19.00 Uhr | HIIG | Französische Straße 9 | 10117 Berlin

Katja Weber diskutierte mit:

Martina Dopfer, Projektleiterin Innovation & Entrepreneurship am HIIG, führte in das Thema ein.

Der Digitale Salon öffnet ab 18:30 Uhr seine Türen. Ab 19:00 Uhr wird die Sendung live auf hiig.de übertragen. Dann heißt es mitmachen – vor Ort und per Twitter via #DigSal. Der Digitale Salon findet jeden letzten Mittwoch im Monat unter einer anderen Fragestellung statt. Aufzeichnungen vergangener Digitaler Salons und mehr Informationen finden Sie hier.

Mit Unterstützung der Schering Stiftung veranstaltet das HIIG vier Sondersendungen zum Thema „Die Gesundheit des Menschen im Digitalen Zeitalter“. Denn die Digitalisierung betrifft auch die Gesundheit: Auf den Patienten durch Genanalyse zugeschnittene Medikamente, individuelle medizinische Prothesen aus dem 3D-Drucker, Pflegeroboter für hilfebedürftige Menschen sind nur drei Beispiele. Diese Entwicklungen und ihre ethischen und gesellschaftlichen Auswirkungen werden beim Digitalen Salon diskutiert.