Der Blog für Internetforschende und digitale Querdenker

Grundrechte im digitalen Zeitalter

Im Netz werden soziale Beziehungen gepflegt, Geschäfte gemacht, ständig neues Wissen generiert, und Netzwerke unterschiedlichster Art aufgebaut. Doch welche Grundrechte gelten in diesem wachsenden digitalen Lebensraum? Sollte es ein Recht auf Internetzugang geben und Anonymität im Netz oder sogar auf digitalen Widerstand?

Artikel in diesem Dossier

nature-laptop-outside-macbook

Meistgelesener Blogpost 2016: Warum wir Anonymität brauchen. Das Tor-Netzwerk unter Generalverdacht.

Dieser Artikel ist der meistgelesene Blogpost des Jahres 2016 und wurde am 5. August 2016 veröffentlicht. Seit der Internetzensur 2014 in der Türkei verzeichnete das Tor-Netzwerk, als legitime Antwort auf...

Die Macht der Plattformen

Plattformen wie Facebook, Twitter und Instagram strukturieren öffentlichen Meinungsaustausch und prägen die Medienrezeption. Mit steigenden Nutzerzahlen wächst auch ihr Einfluss. José van Dijck, Professorin für Medienwissenschaften an der Universität Amsterdam spricht bereits...
free speech

Digital Copyright & Free Speech: Technische Schutznahmen nach US-Recht auf dem Prüfstand

Die Electronic Frontier Foundation (EFF), eine amerikanische Bürgerrechtsorganisation, hat vor wenigen Tagen beim US District Court for the District of Columbia Klage gegen die amerikanische Regierung eingereicht. Anlass: Section 1201 des Digital Millenium Copyright Acts....

Datenschutz für das digitale Zeitalter: Jan Philipp Albrecht im Interview

Am 14. April 2016 hat das Plenum des Europäischen Parlaments das Gesetzgebungsverfahren zur Europäischen Datenschutz-Grundverordnung abgeschlossen. Jan Philipp Albrecht hatte als Berichterstatter des EU-Parlaments die EU-Datenschutz-Grundverordnung mit dem Ministerrat und...

Wenn der Boss den Browserverlauf kontrolliert: Kümmert euch um eure Daten!

Am 12.02.2016 informierte das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg über eine Entscheidung, nach der die Kündigung infolge der Auswertung des Browserverlaufs eines Mitarbeiters durch dessen Vorgesetzten trotz fehlender Einwilligung wirksam ist (Az.: 5 Sa...

Eine „Charta der Grundrechte für die digitale Zeit“, und warum wir sie brauchen

Dieser Beitrag erschien zuerst im Verfassungsblog. „Ich surfe, also bin ich.“ Das ist nach der Internet-Milieu-Studie des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet das neue Credo der sogenannten Digital Natives,...

Three Ways to Understanding Civil Disobedience in a Digitized World

Dieser Artikel ist eine Kurzfassung der Einleitung von Theresa Züger zum internationalen und interdisziplinären Workshop Civil Disobedience Beyond the State II: The Digitalization of Disobedience from Whistleblowing to Anonymous der...

Das „Recht auf Vergessenwerden“ – Ein Blick auf die Durchsetzung des Löschungsanspruchs ein Jahr nach dem Urteil des EuGH

I. Einleitung Das Internet vergesse nicht, heißt es gemeinhin. Anders als dem menschlichen Gehirn wird dem Internetgedächtnis die Fähigkeit zu vergessen und zu vergeben nicht zugeschrieben. Und tatsächlich gibt es...

Von der Tugend der Datensparsamkeit

Im deutschen Datenschutzrecht ist festgelegt, dass es „an dem Ziel auszurichten [ist], so wenig personenbezogene Daten wie möglich zu erheben, zu verarbeiten oder zu nutzen“ (§ 3a S. 1 BDSG)....

Disobey 2.0 – ziviler Ungehorsam in einer digitalisierten Welt

Ziviler Ungehorsam befindet sich in einem Wandel, der unter anderem von der Digitalisierung der heutigen Lebenswelt beeinflusst wird. Dieser Artikel diskutiert neuartige digitale Taktiken und ihre Implikationen, die ein Hinterfragen...