Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin ein interdisziplinäres Seminar mit dem Titel:

„Everything is a remix?“ – Kultur zwischen Recht, Diskurs und Praxis

Das Seminar wird von Katharina de la Durantaye, Jeanette Hofmann und Christian Katzenbach geleitet.

Aus der Seminarbeschreibung:

Die Schöpfung von Kultur ist (urheber)rechtlichen Regeln unterworfen. Zugleich ist sie durch soziale Normen geprägt. Wir werden in dem Seminar anhand von Fallstudien überprüfen, wie Kultur in der Praxis geschaffen wird, welchen (Rechts-)Regeln sie unterliegt und in welche Diskurse sie eingebettet ist. Gegenstand der ersten Sitzungen werden relevante Grundbegriffe sein wie jene des Urhebers, des Autors und des Werkes. Diese Begriffe werden aus rechtlicher und sozial-/geisteswissenschaftlicher Warte beleuchtet. In einem anschließenden Blockseminar werden die Studierenden in kleinen Gruppen, die jeweils aus Rechts- und Sozialwissenschaftlern bestehen, einzelne Fälle präsentieren und diskutieren.

Das Seminar richtet sich an Studierende der Rechtswissenschaften sowie der Sozialwissenschaften an der HU Berlin, kann aber – bei ausreichender Kapazität – für weiterere interessierte Studierende geöffnet werden. Alle weiteren Daten und Informationen für Studierende finden sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis der HU Berlin.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.