Early Stage Researcher Colloquium

Ausschreibung: Studentische/r Mitarbeiter/in Recht der zivilen Sicherheit

05 August 2014

Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) sucht für den Forschungsbereich Globaler Konstitutionalismus und das Internet zum nächstmöglichen Termin

eine/n studentische/n Mitarbeiter/in
(40 Std./Monat, zunächst geplant für ein Jahr, ab dem 01.09.14)

für eine Tätigkeit im Rahmen des Kompetenznetzwerkes für das Recht der zivilen Sicherheit in Europa (Korse). Das Projekt ist Teil des interdisziplinären Forschungsbereichs “Internet und Globaler Konstitutionalismus“ am HIIG, der unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. Ingolf Pernice steht.

Der Forschungsbereich Globaler Konstitutionalismus und das Internet des HIIG beschäftigt sich mit der Bedeutung des Internets als Gegenstand und auch als Mittel der Ermöglichung legitimer Normbildung auf regionaler wie globaler Ebene, wie auch mit den Perspektiven globaler Verfassungsentwicklung im Zeitalter des Internets. Weitere Informationen findest du hier.

Was ihr mitbringen müsst:

  • Studierende/r einer deutschen Hochschule in Rechtswissenschaften
  • Interesse an Europarecht, Strafrecht, und/oder öffentliches Recht im Allgemeinen, sowie Informations- und Kommunikationstechnologien, insbesondere mit Bezug zum Internet
  • Fähigkeiten zur Teamarbeit und Neugier auf interdisziplinäre Arbeit
  • Sicherer Umgang mit gängigen kollaborativen Online-Werkzeugen (Google Docs, Dropbox etc.)
  • Gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch
  • Die Möglichkeit, flexibel in unseren Büros in Berlin-Mitte anwesend zu sein

Was wir euch bieten:

  • Enge thematischen Einblicke in die aktuellen Diskurse über Sicherheit in der EU und in die Forschungsarbeit an der Schnittstelle von Recht, Internet und Gesellschaft
  • Abwechslungsreiche Aufgaben in einem jungen, transdiziplinären Team mit engem Kontakt zu internationalen Wissenschaftlern
  • Breite Gestaltungsmöglichkeiten in der Aufbauphase einer zukunftsweisenden Institution mitten in Berlin

Schickt eure Bewerbung bitte mit kurzem Anschreiben, Lebenslauf und ggf. Zeugnissen/Referenzen, bzw. Fragen an Osvaldo Saldías (osvaldo.saldias@hiig.de).

Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft wird von der Humboldt-Universität zu Berlin, der Universität der Künste Berlin sowie dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung getragen, das Hans-Bredow-Institut für Medienforschung in Hamburg ist integrierter Kooperationspartner. Das Institut für Internet und Gesellschaft möchte zu einem besseren Verständnis des Wechselverhältnisses zwischen Internet und Gesellschaft beitragen und dabei die digitale, vernetzte Zukunft für alle mitgestalten.

Dieser Beitrag spiegelt die Meinung des Autors und weder notwendigerweise noch ausschließlich die Meinung des Institutes wider. Für mehr Informationen zu den Inhalten dieser Beiträge und den assoziierten Forschungsprojekten kontaktieren Sie bitte info@hiig.de

Weitere Artikel

Sturm im Wasserglas: Raubverlage sind irrelevant

Ein Team investigativer JournalistInnen hat in einer größeren Recherche Raubverlage entdeckt. Seitdem berichten Medien unter dem Schlagwort „Fake Science“. Nur ist das Problem der Wissenschaft schon lange bekannt und wenige…

Antworten aus der Vergangenheit

In jüngster Vergangenheit häufen sich Berichte über die verschiedenen Aspekte der „Zukunft der Arbeit.“ Gleichwohl scheinen dabei die Visionen über die digitale Gesellschaft und die Rolle der Arbeit in dieser…

Silicon Inquiry

Das Silicon Valley wird für seine gutbezahlten ArbeiterInnen zu einer moralischen Falle. Doch liegt es auch in deren Macht, das zu ändern? Basierend auf ihrer Erfahrung als Entwicklerin bei Google…

Hinterlassen Sie einen Kommentar