Anna Sophia Tiedeke

Anna Sophia Tiedeke arbeitet seit April 2019 im Forschungsbereich „Regelungsstrukturen und Regelbildung in digitalen Kommunikationsräumen” am Leibniz-Institut für Medienforschung │ Hans-Bredow-Institut.

Sie studierte Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg und der Université Panthéon-Sorbonne I in Paris mit Schwerpunkt im Europa- und Völkerrecht. Während ihres Studiums war sie am Lehrstuhl von Prof. Markus Kotzur am Institut für Internationale Angelegenheiten der Universität Hamburg und in der Medienrechtskanzlei Damm & Mann tätig. Seit 2015 ist sie außerdem Mitglied der Redaktion des „Völkerrechtsblogs – International Law and International Legal Thought.

Nach dem ersten Staatsexamen arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in einer internationalen Wirtschaftskanzlei im Bereich EU-Regulierung in Brüssel. Im Rahmen ihres Referendariats absolvierte sie zwischen 2017 und 2019 u. a. Stationen im Auswärtigen Amt in Berlin, im „grünen“ Bereich der Kanzlei RAUE und in der Senatsverwaltung für Kultur und Europa in Berlin. Parallel dazu betreute sie am Lehrstuhl von Prof. Christian Calliess an der Freien Universität Berlin den ELMC Moot Court als wissenschaftliche Mitarbeiterin.

In ihrem Dissertationsprojekt beschäftigt sich Anna Sophia Tiedeke mit der Frage nach der Notwendigkeit und Möglichkeit einer Neukonturierung des völkerrechtlichen Staatsverständnisses in Zeiten des Internets.

Anna Sophia Tiedeke | HIIG

Position

Assoziierte Forscherin: Völkerrecht des Netzes

Zeitschriftenartikel und Konferenzbeiträge

Kettemann, M. C., & Tiedeke, A. S. (2020). Back up: can users sue platforms to reinstate deleted content? Internet Policy Review, 9(2). DOI: 10.14763/2020.2.1484 Weitere Informationen

Vorträge

Neukonturierung des völkerrechtlichen Staatsverständnisses in Zeiten der Digitalität
Normativitäten des Private Ordering (Session: Works in Progress). Alexander von Humboldt Institute for Internet and Society, Goethe University Frankfurt, Vienna University of Economics and Business. Goethe University Frankfurt, Frankfurt, Germany: 05.02.2020 Weitere Informationen

Anna Sophia Tiedeke