Der Stifterrat berät den Vorstand der Stiftung und das Direktorium des HIIG in allen strategischen Fragen und trägt zur Sicherung der strukturellen Unabhängigkeit der Forschungstätigkeit des Insituts bei. Er besteht aus je einem Vertreter der Gründungsgesellschafter, einem Vertreter der Fördergesellschaft »Gesellschaft zur Förderung der Internetforschung gGmbH (GFI)”, die Google gehört,  und drei weiteren renommierten Persönlichkeiten aus Forschung, Politik und Gesellschaft. Zum Vorsitzenden wurde Prof. Dr. Otfried Jarren gewählt.

Der Stifterrat setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

 Vorsitzender

Kuratorium_Jarren_HIIGProf. Dr. Otfried Jarren
Abteilungsleiter „Medien & Politik“ des Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung (IPMZ) an der Universität Zürich

Otfried Jarren studierte Publizistik-, Politikwissenschaft und Volkskunde in Münster. Von 1989-1997 war er Professor für Journalistik mit dem Schwerpunkt Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Hamburg. Seit 1997 ist er Ordinarius für Publizistikwissenschaft am IPMZ-Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich. Von 1997-2008 war er Direktor des IPMZ. Otfried Jarren war von 1995 bis 2001 Direktor des Hans-Bredow-Instituts für Medienforschung an der Universität Hamburg. Von 2008 bis 2016 wirkte er als Prorektor der Geistes-und Sozialwissenschaften und als Mitglied der Universitätsleitung der Universität Zürich. Seit WS 2016 ist Otfried Jarren Honorarprofessor für Publizistik und Kommunikationswissenschaft an der FU Berlin. Seine Forschungs- und Publikationsschwerpunkte liegen in der Politischen Kommunikation, Medienregulierung und im Medien- und Gesellschaftswandel.

 

Mitglieder als Vertreter der Gründungsgesellschafter

Prof. Dr. h.c. Jutta Allmendinger Ph.D.
Präsidentin des Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

Jutta Allmedninger ist seit seit 2007 Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) und Professorin für Bildungssoziologie und Arbeitsmarktforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin. Von 2003 bis 2007 war sie Direktorin des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Nürnberg und von 1992 bis 2007 Professorin für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

 

Sabine KunstProf. Dr.-Ing. habil. Dr. Sabine Kunst
Präsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin

Seit 2016 ist Sabine Kunst Präsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin. Davor war sie seit 2011 Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur in Brandenburg und von 2007 bis 2011 Präsidentin der Universität Potsdam. Sie übte verschiedene leitende Funktionen an der Universität Hannover aus, unter anderem als Director of International Affairs und Vizepräsidentin für Lehre, Studium und Weiterbildung. Zwischen 2010 und 2011 war sie Präsidentin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes. Sabine Kunst studierte Biologie, Politologie und Wasserwirtschaft und promovierte in Ingenieurwesen und Politologie.

Prof. Martin Rennert
Präsident der Universität der Künste Berlin

Nach seinem Studium an den Musikhochschulen in Wien, Graz und Granada erhielt Martin Rennert zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen. Seit 1972 trat er weltweit als Solist und Kammermusiker auf. 1985 wurde er Professor für Konzertgitarre an der UdK Berlin und war dort von 1989 bis 1995 Dekan der Fakultät Musik. 1990 war Rennert Gründungsmitglied der European League of Institutes of the Arts (ELIA), der er 1995 bis 1997 als Präsident vorstand. Seit 2006 ist Martin Rennert Präsident der Universität der Künste Berlin.

Vertreter der Fördergesellschaft GFI gGmbH

Dr. Wieland Holfelder
Engineering Director Google Deutschland GmbH

Wieland Holfelder betreut als Engineering Director den Bereich Engineering sowie Forschungsaktivitäten von Google in Deutschland. Nach dem Master in Informatik und Betriebswirtschaftslehre (Dipl. Wirtsch. Inf.), promovierte Holfelder in Informatik (Dr. rer. Nat.) an der Universität Mannheim. Im Rahmen seiner Promotion arbeitete Wieland Holfelder am IBM European Networkcenter in Heidelberg und am International Computer Science Institute in Berkeley, CA.

Weitere Mitglieder

Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Karlheinz Brandenburg
Leiter des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie Ilmenau

Karlheinz Brandenburg promovierte 1989 im Bereich Elektrotechnik mit seiner Arbeit über digitale Audio-Codier-und Wahrnehmungs-Messtechniken an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Die Arbeit bildet die Grundlage für die Entwicklung des Audio-Kompressionsformat MP3. Im Jahr 1989 Seit 2000 ist Brandenburg als Vollzeit-Professor am Institut für Medientechnik an der Technischen Universität Ilmenau tätig. Darüber hinaus ist er der Leiter des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT in Ilmenau.

Christiane Neumann
Generalsekretärin der Leibniz-Gemeinschaft

Von 1992 bis 2005 war Christiane Neumann die administrative Geschäftsführerin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung und wurde währenddessen administrative Vize-Präsidentin der Leibniz-Gemeinschaft von 1999 bis 2003. Sie arbeitete als Geschäftsführerin für die Hertie School of Governance in Berlin und für das Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt. Seit 2010 ist sie Generalsekretärin der Leibniz-Gemeinschaft.