Datum/Zeit 12.04.2016 | 10:00 - 16:00

Location Hasso-Plattner-Institut, Prof.-Dr.-Helmert-Straße 2-3, 14482 Potsdam

Kategorie

It’s showtime: Das Forschungsbündnis dwerft – linked film & tv services stellt am 12. April 2016 im Hasso-Plattner-Institut seine Ergebnisse in Form eines Showcases vor. Wir laden Sie herzlich dazu ein.

Die «dwerft» ist ein Forschungsbündnis für neue Film- und Fernsehtechnologien, mit dem Ziel der Vernetzung von Produktion, Distribution und Archivierung von audiovisuellen Medieninhalten.

Nach der Begrüßung durch Ministerialrat Hans-Peter Hiepe vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und Prof. Dr. Christoph Meinel, Direktor des Hasso-Plattner-Instituts, präsentiert die Konferenz ihre zentrale Kerntechnologie für die Vernetzung in Produktion, Distribution und Archivierung über die LINKED PRODUCTION DATA CLOUD als Showcase. Zusätzlich werden einzelne Projektpartner spannende Teiltechnologien aus ihren Verbundprojekten in ihrem derzeitigen Entwicklungsstand vorstellen.

In der Mittagspause können die Gäste sich über das F&E-Projekt und seine Partner informieren und beim gemeinsamen Essen ins Gespräch kommen. Ein anschließender Impulsvortrag geht der Frage nach: »Was sind die Vorteile der Vernetzung und was sind Daten wert?». Finden wir es heraus! Final wird eine Podiumsdiskussion den Tag reflektieren und zusammen mit Ihnen einen Blick nach vorn wagen. Die Konferenz endet mit Kaffee und Kuchen. Wir freuen uns auf Sie!

Programm

10:00 – 10:20 Uhr Begrüßung:
Dr. Harald Sack, Head of Semantic Technologies Group
Ministerialrat Hans-Peter Hiepe, Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
10:30 – 11:00 Uhr Keynote: THE BENEFIT OF PRODUCTION METADATA FOR MEDIA BUSINESS
Der doppelte Nutzen von Produktions-Metadaten für das Mediengeschäft
Peter Effenberg, transfermedia production services, Projektsteuerung
11:00 – 12:15 Uhr LINKED PRODUCTION DATA CLOUD – Proof of Concept und Master Use Case
Dr. Harald Sack, Hasso-Plattner-Institut
Maike Albers, transfermedia production services
12:15 – 13:15 Uhr Lunch mit Get Together
13:15 – 14:00 Uhr «Speed TECH»
In jeweils 10 Minuten stellen die Projektpartner der dwerft-Verbundprojekte ihre spannenden Teiltechnologien vor:
QC/MXF Delivery (VP1 – IRT)
Befundungssoftware (VP2 – DRA)
Cloudbased Editing (VP1 – Interlake)
Themendienst (VP3 – filmwerte)
14:00 – 14:15 Uhr «Production Metadata als Geschäftsmodell»
Impulsvortrag zur Einleitung der nachfolgenden Diskussion
Katja Struwe, AllAccessAgents Berlin
14:15 – 15:15 Uhr Diskussion zum Thema
Markus Kreisel, wdr mediagroup digital
Matthias Martens, Filmproduzent
Dr. Harald Sack, Hasso-Plattner-Institut
Katja Struwe, AllAccessAgents Berlin
Jörg Wehling, DRA & dwerft-Sprecher
Moderation: Peter Effenberg, transfermedia production services
Ab 15:15 Uhr Kaffee mit Get Together

Anmeldung

Für die dwerft KONFERENZ 2015 können Sie sich direkt online beim Hasso-Plattner-Institut registrieren.

Alle Interessenten und Pressevertreter sind herzlich eingeladen. Inhaltliche Fragen richten Sie an die transfermedia production services GmbH, m.albers|a|transfermedia.de, 0331-721 21 83.

Das Forschungsprojekt «dwerft»

Im März 2014 startete das Forschungsprojekt «dwerft», am ältesten Filmstandort der Welt vor dem Hintergrund des beständig wachsenden Einsatzes von IT-Technologien und den damit verbundenen Herausforderungen zu arbeiten.

Insgesamt ist die «dwerft» in fünf Verbundprojekte gegliedert, das Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) arbeitet an drei dieser fünf mit – in den Bereichen Technologien für Distribution, Automatisierung und Wissenstransfer.