Datum/Zeit 26.10.2016 | 19:00 - 20:30

Location HIIG, Französische Straße 9, 10117 Berlin

Kategorie

jugendschutz Schutz der Pubertiere. Zwischen Zensur und ungebremster Neugier. Wie selbstbestimmt sind Jugendliche online unterwegs und wer reguliert hier eigentlich wen? Wie tickt die Jugend im 21. Jahrhundert? Und wie viel hat das mit neuen Technologien, dem unbegrenzten Zugang und dadurch selbstverständlichen Umgang mit Gewalt, Sex, den Abgründen und Vorteilen unserer vernetzten Welt zu tun? Dabei werden Jugendliche im Internet nicht selten Opfer von Mobbing, Werbetricks und selbstverständlicher Neugier. Müssen Eltern einschreiten oder gar der Staat? In Zeiten von kinderleichten VPN Apps hilft das recht wenig. Wo können und sollten unsere Gesellschaft und Staat regulieren?

Digitaler Salon – Schutz der Pubertiere
26.10.2016 | 19.00 Uhr | HIIG | Französische Straße 9 | 10117 Berlin

Katja Weber von DRadio Wissen diskutierte mit

Die Einleitung gab Kirsten Gollatz, Projektleiterin am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft. Der Digitale Salon – Schutz der Pubertiere wurde von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg unterstützt.

Der Digitale Salon öffnet ab 18:30 Uhr seine Türen. Ab 19:00 Uhr wird die Sendung live auf hiig.de übertragen. Dann heißt es mitmachen – vor Ort und per Twitter via #DigSal #pubertierschutz. Der Digitale Salon findet jeden letzten Mittwoch im Monat unter einer anderen Fragestellung statt. Aufzeichnungen vergangener Digitaler Salons und mehr Informationen finden Sie unter www.hiig.de/DigSal.

Photo Credits: Flickr CC BY-NC-ND 2.0: Frank Kehren