Datum/Zeit 13.06.2013 | 19:00 - 21:00

Location Ehemalige Institutsräume des HIIG | Raum E27, Bebelplatz 1, 10117 Berlin

Kategorie Keine Kategorien

Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft beschäftigt sich im Rahmen des Forschungsprojektes Data and the City u.a. mit der Frage, wie die Möglichkeiten des mobilen Internets das Verhalten der Menschen in einer Stadt sowie die Wahrnehmung des öffentlichen Raums verändern wird. Aber auch der Raum selbst ist einem Veränderungsprozess unterworfen. Es treten neue Geschäftsmodelle in Erscheinung (car sharing), intelligente Navigationssysteme, Augmented Reality, Geospiele, aber auch neue Umgangsformen der Menschen untereinander, die erst durch die permanente Präsenz des Internets (öffentliches WLAN, UMTS, LTE).

Was bedeutet es für die Zukunft, wenn Raum und Netz miteinander verschmelzen? Wie sieht der Annäherungsprozess aus? Wird er durch die Technik gesteuert, oder durch den Menschen, der sich neue «Technik-Räume» durch den Geschäfts- und Gestaltungssinn erschließt?

Programm:

Begrüßung

  • Marcel Tilmann Berliner Wirtschaftsgespräche e. V.

Vorstellung des Instituts

  • Prof. Dr. Thomas Schildhauer HIIG, UdK

Vortrag

  • Dr. Florian Fischer Projektleiter Data and the City, HIIG

Podium

  • Nadine Schüttel Referentin Netzpolitik in der Senatskanzlei
  • Dr. Eva Flecken Medienanstalt Berlin-Brandenburg
  • Andreas Leo Pressesprecher Car2go
  • Dr. Sebastian Kurme (angefragt) Nokia, Berlin, Unternehmenskommunikation

Moderation

  • Prof. Dr. Thomas Schildhauer

Weitere Informationen zur Veranstaltung und die Möglichkeit der Registrierung finden Sie auf den Seiten der Berliner Wirtschaftsgespräche e.V..