Digitaler Salon auf DRadio Wissen


Das HIIG kommt ins Radio! Im Digitalen Salon (pdf Flyer) suchen wir Antworten auf die Fragen der vernetzten Gegenwart. Das Kooperationsprojekt von DRadio Wissen und dem Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) lädt Sie ein, sich an dieser Suche zu beteiligen.

Am nächsten Freitag, den 31.08. diskutieren wir zum ersten Mal um 18:30 Uhr am Berliner Bebel Platz 1 / Ecke Unter den Linden über «Masse und Macht im digitalen Zeitalter»:

Welche Relevanz haben Schwärme, Communities und Shitstorms? Sind eDemocracy und eParticipation tatsächlich die Neuerfindung der Demokratie? Und ist Crowdcontrol mehr als nur ein temporäres Netzphänomen über das Verteidigungsminister stürzen oder Parlamentarier ihre Doktortitel verlieren?

Es diskutieren:

  • Anke Domscheit-Berg, langjährgige Managerin bei Microsoft und heute Netzaktivistin mit den Schwerpunkten Open Data und Open Government
  • Prof. Wolfgang Schulz, Gründungsdirektor des HIIG und Direktoriumsmitglied des Hans-Bredow-Institut in Hamburg
  • Martin Heidingsfelder, Internetunternehmer und Gründer der Plagiatsjägerplattform Vroni-Plag
  • Stefan Groß-Selbeck, Vorstandsvorsitzender der XING AG

Moderation Vera Linß, DRadio Wissen

Die Veranstaltung ist öffentlich und wir würden uns freuen, Sie als Gast im Digitalen Salon begrüßen zu dürfen. Im Anschluss an den Talk erwarten wir Sie außerdem zu guten und gemütlichen Gesprächen bei Wein, Brezeln und DJ-Musik.

Natürlich kann man die Sendung zur gegebenen Zeit auch per Livestream von DRadio Wissen verfolgen, und zwar unter: http://www.dradio.de/aodflash/player.php?station=4&stream=4

Share

9 Gedanken zu “Digitaler Salon auf DRadio Wissen

  1. Martin Weber

    Gibt es den “Digitalen Salon” dann auch als Podcast o.ä. zum online nachhören, falls man die Sendung verpasst hat?

    Kommentar
    1. hiig_admin

      Wasser gibt es natürlich, aber alles andere wäre ja dekadent. ;)

      (Änderungswünsche gehen an DRadio Wissen, auch wenn wir uns schon sehr auf die Brezeln freuen.)

      Kommentar
  2. Martin Weber

    Könntet ihr das Nachgespräch auch auf Ustream stellen?
    Dort waren m.E. “fast” die besseren Argumente. Es wäre schade, wenn das der Nachwelt verloren ginge.

    Kommentar
  3. Martin Weber

    Leider fehlt das “Dessert” – der Nachgang, die 20 Minuten Diskussion nach dem Abpfiff, quasi die Verlängerung und das Elfmeterschießen.
    Wäre schön, wenn das noch jemand hat. Für die Nachwelt.

    Kommentar

Hinterlassen Sie eine Antwort.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>